Sieben neue ORF/ZDF-Fälle für den "Alten" Jan-Gregor Kremp

Krimiklassiker ab 21. März in ORF 2

Wien (OTS) - Wenn die "Melodie des Todes" angestimmt wird, jemand "Verlobt mit dem Tod" oder schon einmal "Straflos" davon gekommen ist, dann ist das ein Fall für Jan-Gregor Kremp. Mehr als 400 Minuten geht "Der Alte" ab 21. März 2014, jeweils freitags um 20.15 Uhr in ORF 2, in sieben neuen Fällen des ORF/ZDF-Krimiklassikers auf Verbrecherjagd. Ihm zur Seite stehen auch diesmal wieder Kriminalhauptkommissar Gerd Heymann (Michael Ande) sowie die beiden Kriminalkommissare Axel Richter (Pierre Sanoussi-Bliss) und Werner Riedmann (Markus Böttcher). Als Pathologin Dr. Franziska Sommerfeld stand wieder die Österreicherin Christina Rainer vor der Kamera. In Episodenrollen sind diesmal u. a. Ann-Kathrin Kramer, Heiner Lauterbach, Thure Riefenstein und Simon Schwarz zu sehen.

Mehr zum Inhalt der Auftaktfolge

"Gestern ist nie vorbei" (Freitag, 21. März, 20.15 Uhr, ORF 2)
In Episodenrollen: Heiner Lauterbach, Simon Schwarz u. a.

Vor Jahren wurde Andreas Kroesinger Opfer einer Entführung. Die erpressten Millionen sind bis heute verschwunden, auch wenn der Täter mittlerweile gefasst ist. Als zwei Maskierte den Kidnapper aus der Haft befreien, um zu erfahren, wo das Lösegeld versteckt ist, gewinnt der alte Fall neue Brisanz. Routinemäßig befragt Hauptkommissar Voss (Jan-Gregor Kemp) auch das einstige Entführungsopfer - und bald keimt in ihm der Verdacht auf, dass Kroesinger (Heiner Lauterbach) und dessen Frau Marie (Bibane Beglau) selbst in das Verbrechen verstrickt sind.

"Der Alte" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005