GLOBAL 2000: Internationale Pestizid-Aktionswoche startet heute

Wien (OTS) - am 20.3.2014: Von 20. bis 30. März machen Organisationen weltweit auf den Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln, deren Herausforderungen, Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt sowie Alternativen dazu aufmerksam. In Österreich führt GLOBAL 2000 Workshops in Schulen durch und lädt am 29.3. um 11.00 Uhr zum "Pestizidroulette" auf die Wiener Freyung ein.

Der Frühling fängt nicht nur mit Sonnenschein, blühenden Blumen und Vogelgesang an, sondern auch mit dem Sprühen von Pflanzenschutzmitteln auf den Feldern. Neben dem möglichen Gesundheitsrisiko haben Pestizide auch Auswirkungen auf die Artenvielfalt - sowohl was die Pflanzen- als auch die Tierwelt betrifft, unter anderem auch auf die Bienen. In den ersten zehn Frühlingstagen sensibilisieren deshalb in der bereits 9. internationalen Pestizid-Aktionswoche 35 Organisationen in 16 Ländern die Bevölkerung - und das mit über 1.000 Veranstaltungen.

Workshops in Wiener Schulen: Bewusstseinsbildung bei Jugendlichen

In Österreich führt die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 in Wiener Schulen Workshops zu den Gefahren von Pestiziden durch und zeigt auf, was jeder einzelne tun kann, um eine pestizidfreiere Umwelt zu schaffen: Beispielsweise im eigenen Garten oder am Balkon falls nötig biologische Pflanzenschutzmittel verwenden und beim Lebensmittelkauf saisonale und regionale Erzeugnisse sowie biologisch produziertes Obst und Gemüse bevorzugen.

"Pestizidroulette" am 29.3. um 11.00 Uhr auf der Wiener Freyung

Zum Abschluss der Pestizid-Aktionswoche veranstaltet GLOBAL 2000 am 29. März ein "Pestizid-Roulette" Gewinnspiel am Wochenmarkt der Wiener Freyung. Das Motto: "Wer auf seinem Speiseplan am wenigsten Pestizide hat, gewinnt!" Und als Trostpreis für die am stärksten mit Pestiziden belastete Mahlzeit gibt es einen Bio-Obst- und Gemüse-Korb der Wiener Marktstandbetreiber.

"Ob mit dem Kauf der richtigen Lebensmittel oder mit dem Griff zu biologischen Pflanzenschutzmitteln im eigenen Garten - jeder kann einen Beitrag für seine Gesundheit und die Umwelt leisten", bringt Waltraud Novak, Leiterin des PestizidReduktionsProgramms von GLOBAL 2000 die zentrale Botschaft der Pestizid-Aktionswoche auf den Punkt. "Bio ist besser für Umwelt und Gesundheit!"

Die Pestizid-Aktionswoche gibt es übrigens bereits seit dem Jahr 2005 - damals wurde sie von der französischen Organisation Générations Futures erstmals ins Leben gerufen.

Rückfragen & Kontakt:

GLOBAL 2000 Pressesprecherinnen Mag. (FH) Karin Nakhai und Mag. Lydia Matzka-Saboi, 0699 142 000 20 und 0699 142 000 26 bzw. presse@global2000.at
GLOBAL 2000 Umweltchemiker Dr. Helmut Burtscher, 0699 142 000 34 bzw. helmut.burtscher@global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0001