Trinkwasser - Stronach/Steinbichler: Anschober kritisiert seine eigene Politik

Linz (OTS) - "Mit dem Hinweis von Grünen-Landesrat Anschober, wonach im Trinkwasser Chemikalien-Höchstwerte überschritten werden, kritisiert dieser seine eigene Politik der letzten Jahre. Genau durch das Eintreten für den verstärkten Bau von Bio-Gas-Anlagen und den Einsatz von Bio-Sprit hat Anschober den Umbruch von zig tausenden Hektar wertvollem Dauergrünland verursacht", so der Landesobmann des Team Stronach Oberösterreich, Abg. Leo Steinbichler.

Dauergrünland ist ein Juwel für die Bio-Diversität, die Pflanzenvielfalt und den Trinkwasserschutz. Nationalratsabgeordneter Leo Steinbichler fordert deshalb in den laufenden GAP-Verhandlungen eine wesentlich bessere Dotierung von Dauergrünland. "Vielfalt statt Einfalt sollte auch die Parole in der künftigen Fruchtfolgegestaltung sein", betont der Abgeordnete.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Oberösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001