Penzing: Schau zur "Glückseligkeit" vor dem Krieg

Am 20.3.: Eröffnung der Ausstellung durch BV Kalchbrenner

Wien (OTS) - Das Bezirksmuseum Penzing (14., Penzinger Straße 59) zeigt von Donnerstag, 20. März, bis Sonntag, 21. Dezember, die neue Sonder-Ausstellung "Die 'Glückseligkeit' vor 1914". Diese Schau dokumentiert Geschehnisse in den Jahren vor dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges. Historisches Bildermaterial und andere Exponate beschreiben das Leben der Menschen in alter Zeit. Der ehrenamtlich tätige Bezirkshistoriker Herbert Richter hat sich bei der Gestaltung der Sonder-Ausstellung auf die Schwerpunkte Architektur, Kunst, Kultur, Verkehr, Politik und Gesellschaft konzentriert. Eröffnet wird die Schau am Donnerstag, 20. März, um 19.00 Uhr, durch die Bezirksvorsteherin von Penzing, Andrea Kalchbrenner. Der Zutritt zur Eröffnungsveranstaltung ist frei. In weiterer Folge ist die Sonder-Ausstellung jeweils am Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) und am Mittwoch (17.00 bis 19.00 Uhr) zu sehen. Der Eintritt ist kostenlos.

Im Zeitraum von Sonntag, 29. Juni, bis Sonntag, 31. August, und an Feiertagen ist das Museum gesperrt. Am Eröffnungsabend redet Kustos Herbert Richter über die trügerische "Glückseligkeit" um 1900. Zum Beispiel weist der Geschichtskundige auf die einstige Errichtung von Kasernen hin und beschreibt Unterschiede bei den Wohnverhältnissen "kleiner Leute" und bemittelter Personen. Die Ausstellung besteht aus Fotografien, Schriften, Keramikfiguren, Pressemeldungen, Arbeiten im Stil der "Wiener Werkstätte" sowie Bekleidung von Proletariern und Bürgern. Informationen: Telefon 897 28 52, E-Mail bm1140@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Penzing:
www.bezirksmuseum.at/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
Tel.: 01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003