FA-Rösch: AK-Wien goutiert Wählerbeeinflussung!

Fällt die rote Absolute, hat Materialschlacht auf Kosten der Arbeitnehmer ein Ende

Wien (OTS) - Für den Bundesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA) und Spitzenkandidat für die AK-Wahlen LAbg. Bernhard Rösch ist es unfassbar, dass die Wiener Arbeiterkammer sogar darauf Wert lege, dass in den Betrieben und Wahllokalen der Arbeiterkammer Stadtpläne verteilt werden sollen, auf denen ganz groß der Spitzenkandidat der roten Fraktion zu sehen ist.

"Ein klarer Fall von Wählerbeeinflussung, der von der Arbeiterkammer nicht nur goutiert, sondern auch noch verlangt wird. Das ist schlicht und einfach ein Skandal. Hier ist AK-Direktor Werner Muhm in die Verantwortung zu nehmen. Weder in Rußland noch der Ukraine würde man sich derartige Methoden erlauben. Da wundert es nicht, dass die Roten unseren Antrag nach einem Fotoverbot für Kaske und Co. ablehnten. Fällt die rote Absolute, während die Freiheitlichen als Kontrollkraft gestärkt werden, wird die Materialschlacht auf Kosten der Arbeitnehmer, die nicht nur millionenteuer ist, sondern auch noch die Mehrheitsfraktion begünstigt, ein Ende haben", so Rösch.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0011