FPÖ-Karlsböck unterstützt Petition des WWTF

Breiter Druck auf Bundesregierung notwendig

Wien (OTS) - FPÖ-Wissenschaftssprecher NAbg. Dr. Andreas Karlsböck unterstützt die im Internet kursierende Petition des Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWTF) nach Erhöhung der Forschungsförderung und ruft zur deren Unterzeichnung auf.

"Jede seriöse Maßnahme, die geeignet ist, das Bewusstsein für die Wichtigkeit von Wissenschaft und Forschung in Österreich zu schärfen, und damit Druck auf die Bundesregierung auszuüben, wird von uns Freiheitlichen unterstützt", so Karlsböck. Der FPÖ-Wissenschaftssprecher ruft in diesem Sinne auf, die Petition, die unter dem Link: http://www.wissenschaft-ist-zukunft.at/index.php im Internet abrufbar sei, zahlreich zu unterstützen. Dem vom WWTF ausgegebenen Motto "Österreich braucht Wissenschaft und Wissenschaft braucht öffentliche Finanzierung" sei nichts mehr hinzuzufügen, so Karlsböck abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0010