Christian Ragger: LH Kaiser hat Kärntner Interessen verraten

SPÖ Kärnten plant mit Regierungsspitze noch nie da gewesenen Kraftakt

Klagenfurt (OTS) - "Nach den Aussagen von Finanzstaatssekretär Jochen Danninger (ÖVP) ist eines klar: LH Peter Kaiser hat die Interessen Kärntens in seinen, wie er selbst sagte, "stundenlangen Telefongesprächen mit Wien" verraten. Es ist skandalös, wie drei Leute, Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ), Finanzminister Michael Spindelegger (ÖVP) und Kaiser glauben, über die 500 Millionen Euro des Zukunftsfonds für die Hypo Alpe Adria verfügen können", kritisiert der Obmann der Kärntner Freiheitlichen LR Mag. Christian Ragger.

Er kündigt entschlossenen Widerstand der Kärntner Freiheitlichen gegen diese undemokratische Amtsanmaßung an. "Wie kann ein Landeshauptmann in dieser Art mit Landesvermögen umgehen", fragt Ragger. SPÖ und ÖVP planen offenbar einen in Österreich noch nie da gewesenen Kraftakt, indem sie an Landesgesetzen vorbei, Vermögen loseisen wollen, so Ragger abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPÖ
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002