Austrian Standards lädt zu Stellungnahmen zur ÖNORM über geschlechtergerechte Sprache ein

Wien (OTS) - Anlässlich der aktuellen Diskussion über den Entwurf zur ÖNORM A 1080, der Vorschläge zum geschlechtergerechten Formulieren beinhaltet, stellt Elisabeth Stampfl-Blaha, Direktorin von Austrian Standards, am Montag richtig: "Normen werden BEI und NICHT VON Austrian Standards gemacht. Austrian Standards ist die Plattform zur Entwicklung von Normen und stellt den Fachleuten die Infrastruktur, die für die Entwicklung von Normen notwendig ist, zur Verfügung."

Austrian Standards ist sich selbstverständlich bewusst, dass das Thema einer geschlechtergerechten Sprache große Breitenwirkung hat und dass es dazu sehr unterschiedliche Standpunkte gibt. Was im aktuellen Entwurf der ÖNORM A 1080 enthalten ist, ist ein Vorschlag, der auf jeden Fall breit diskutiert werden muss. Das zeigen auch schon die zahlreichen kontroversiellen Stellungnahmen zum Thema.

"Wir erneuern gerne die Einladung, die wir bereits u.a. am 7. März via OTS ausgesprochen haben, Verbesserungsvorschläge zu machen: Jede Bürgerin, jeder Bürger hat die Möglichkeit, sich beim sogenannten 'Normen-Entwurf-Portal' auf der Website von Austrian Standards rund um die Uhr kostenlos in die Entwicklung dieses Regelwerks einzubringen. Auf diese Weise können Interessierte wirklich etwas bewegen", so Stampf-Blaha.

Hintergrund zur ÖNORM A 1080:

Die ÖNORM A 1080 gibt seit 1981 in unterschiedlichen Ausgaben praktische Hinweise für die Gestaltung von Texten, wie Geschäftsbriefe oder E-Mail. Jetzt liegt - noch bis 31. März 2014 -der Entwurf für eine Neuausgabe 2014 vor. Neben Neuerungen, u. a. für SMS, Protokolle oder Absenderangabe, sind in diesem Entwurf erstmals auch Empfehlungen für "geschlechtergerechtes Formulieren" enthalten. Speziell zu diesem Teilbereich sind bereits zahlreiche fachliche Expertisen beim zuständigen Komitee 045 "Büroorganisation und schriftliche Kommunikation" von Austrian Standards eingelangt.

Über Austrian Standards

Austrian Standards Institute ist seit 1920 die österreichische Plattform für die Entwicklung von Standards und Regelwerken, die sicherstellen, dass eins zum anderen passt und das Leben verlässlich besser funktioniert. Bei dieser neutralen und unpolitischen Organisation entwickeln Fachleute etwa aus Unternehmen, Behörden, Interessenvertretungen und Wissenschaft jene praktisch anwendbaren Regelwerke, die sie selbst benötigen, und gestalten Europäische und Internationale Normen führend mit. Standards sorgen in Österreich für ein Mehr an innovativer Wirtschaftsleistung in Höhe von rund 2,5 Mrd. Euro pro Jahr und sind ein wichtiger Schlüssel für den Wachstumsmotor Export. www.austrian-standards.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Johannes Stern
Director Public Relations & Media
Tel.: +43 1 213 00-317
mailto: j.stern@austrian-standards.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONI0001