ÖH unterstützt Petition des Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds

Wissenschafts- und Forschungsförderung ist Priorität

Wien (OTS) - Die Österreichische Hochschüler_innenschaft (ÖH) unterstützt die von namhaften Wissenschafter_innen und dem Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds initierte Petition zur Steigerung der Wissenschafts- und Forschungsförderung. Florian Kraushofer vom Vorsitzteam der ÖH erklärt: "Wissenschaft und Forschung sind Investitionen in die Zukunft. Deshalb muss der Staat ein Interresse daran haben, Grundlagenforschung in ausreichendem Maße zu finanzieren" Wissenschaftsminister Mitterlehner fordert für die nächste Leistungsvereinbarungsperiode 1,6 Milliarden Euro zusätzlich. Kraushofer: "1,6 Milliarden Euro reichen aus um den laufenden Betrieb aufrecht zu erhalten, eine Steigerung der Forschungsaktivitäten erfordert allerdings mehr. Wenn die Bundesregierung wirklich bis 2020 zu den großen Forschungsnationen aufrücken will, muss sie jetzt investieren."

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)
Georg Kehrer
Pressesprecher
Tel.: +43/676/888522-11
georg.kehrer@oeh.ac.at
https://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0003