Lopatka: Das europäische Lebensmodell ist unser Exportartikel Nummer 1!

ÖVP-Klubobmann unterstützt den Konventvorschlag von Karas

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Die Subsidiarität war und ist ein Grundgedanke der Europäischen Union und ein zentrales Prinzip christdemokratischer Parteien, erklärte ÖVP-Klubobmann Dr. Reinhold Lopatka heute, Montag, im Rahmen der Sitzung des EU-Ausschusses, in dessen Rahmen EU-Parlamentspräsident Martin Schulz und Vizepräsident Othmar Karas zu Wort kamen.

Mut zu mehr Europa bei großen Fragen, aber manchmal auch weniger Europa bei kleinen Fragen ist für Lopatka der richtige Weg. "Die EU ist eine noch relativ junge politische Union, die es erst seit 1. November 1993 gibt, und wir alle müssen noch einiges verbessern", fuhr Lopatka fort. So sei etwa die Zusammenarbeit der nationalen Parlamente mit dem Europaparlament noch auszubauen. "Denn die Europäische Union betrifft uns alle. Sie ist unser europäisches Lebensmodell, dessen Werte wie Freiheit und Menschenrechte wir weiter zu exportieren haben."

Als "Negativbeispiel", was die Durchsetzungskraft der EU betrifft, bezeichnete der ÖVP-Klubobmann die gestrige "gläserne" Abstimmung auf der Krim. Dem gegenüber stehe die Wahl in Serbien, wo die proeuropäischen Parteien gemeinsam eine Zwei-Drittel-Mehrheit erreichen konnten. "Der Westbalkan ist ein positives Beispiel, das Hoffnung macht, was die EU zu leisten imstande ist."

"Russland ist derzeit weit weg von der europäischen Gedankenwelt. Aber eine Lösung in der Ukraine kann es nur gemeinsam mit Russland geben", ist Lopatka überzeugt. Lopatka unterstützt den Vorschlag von ÖVP-EU-Abgeordnetem Othmar Karas: "Ja, wir brauchen einen Konvent, um Europa zu stärken, und ich hoffe, dass es uns gelingt, einen solchen Konvent von Österreich aus zu initiieren. Das sollte unser gemeinsames Ziel sein", schloss der ÖVP-Klubobmann.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002