Grüne Maurer unterstützt Petition zur Finanzierung des Hochschulsektors

Mitterlehnersche Beruhigungspillen reichen nicht

Wien (OTS) - Die Grüne Wissenschaftsprecherin Sigrid Maurer unterstützt die von namhaften WissenschafterInnen und dem Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds initiierte Petition zur öffentlichen Finanzierung von Wissenschaft und Forschung. "Mitterlehner hat mit seiner öffentlichen Forderung nach 1,6 Milliarden bisher nur Beruhigungspillen ausgeteilt. Das reicht nicht. Der Druck auf den Minister und die Regierung muss weiter steigen, um die Finanzierung für Wissenschaft und Forschung nicht noch stärker zu gefährden", betont Maurer.

Mitterlehners Bestrebungen, die privaten Mittel im Hochschulsektor weiter zu steigern, beurteilt Maurer sehr kritisch. "Die Finanzierung der Hochschulen liegt ganz klar in der Verantwortung des Staates, wie es scheint hat sich die rot-schwarze Regierung jedoch bereits von der Erreichung des Zwei-Prozent-Ziels verabschiedet", kritisiert Maurer. "Mitterlehners 1,6 Milliarden reichen jedenfalls nicht."

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003