Währing: Edle Ikebana-Kreationen voller Kontraste

Wien (OTS) - Attraktive Arbeiten aus dem "Ikebana Studio 19" von Doris Wolf sind in der Ausstellung "Kontraste" im Bezirksmuseum Währing (18., Währinger Straße 124) zu bewundern. Die Werke der Schüler dieser anerkannten Ikebana-Instruktorin sind anziehende Gegenpole zu den Exponaten in der bezirkshistorischen Sammlung. Sowohl die Ikebana-Kunst, gemäß Leitlinien der "Sogetsu-School" in Japan, als auch Alltagsgegenstände aus alten Zeiten, spielen in der "Kontraste"-Schau eine wichtige Rolle. Die Vernissage am Donnerstag, 20. März, startet um 18.30 Uhr (Zutritt frei). Eine Besichtigung der aus Pflanzen und anderen Materialien kunstvoll arrangierten Arbeiten ist ansonsten am Freitag, 21. März (15.00 bis 19.00 Uhr), am Samstag, 22. März (10.00 bis 12.00 Uhr), und am Sonntag, 23. März (10.00 bis 16.00 Uhr), möglich. Stets ist der Eintritt gratis, doch Spenden sind durchaus willkommen. Für Informationen über die Ikebana-Präsentation und spätere Kultur-Programme im Bezirksmuseum Währing steht Museumsleiterin Doris Weis unter der Rufnummer 4000/18 127 zur Verfügung. E-Mails an die ehrenamtliche Bezirkshistorikerin:
bm1180@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Ikebana Studio 19 - Doris Wolf:
http://web.utanet.at/studiogalerie-ikebana/
Bezirksmuseum Währing:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
Tel.: 01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005