FP-Fürnkranz: Innenstadt gegen die Verschandelung des Steffl-Blicks!

1.Bezirk beschließt Antrag gegen Rot-Grün

Wien (OTS/fpd) - "Mit dem Beschluss der Bezirksvertretung 1 ist ein klares Zeichen zur Erhaltung des Stadtbildes der Wiener Innenstadt gesetzt worden", freut sich Georg Fürnkranz, FPÖ-Klubobmann im 1.Bezirk. Im Zuge des geplanten Neubaus des Rechenzentrums der Stadt in der Rathausstraße 1 sei geplant, durch eine Vorziehung der Gebäudekante über die bestehende Flächenwidmung hinaus den Blick auf das Weltkulturerbe Innenstadt und vor allem die Sichtachse Josefstädter Straße-Stephansdom zu verbauen. "Dagegen hat sich die Bezirksvertretung nun aufgrund von Anträgen von FPÖ und ÖVP ausgesprochen, während Rot und Grün, offenbar aus Rücksicht auf den Bauherrn Wien-Holding, dagegen gestimmt haben", berichtet Fürnkranz. Mit dem Beschluss sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Rettung des Weltkulturerbes gelungen. Weitere müssten allerdings folgen. Fürnkranz: "Die rot-grüne Stadtregierung ist nämlich drauf und dran, mit ihren oft unsensibel geplanten Bauprojekten diesen für Wien so bedeutenden Titel zu verspielen." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001