PISA: Wien muss Oberösterreich werden!

ÖVP Wien Bildungssprecherin Leeb verlangt Fortführung der PISA Testung in Wien

Wien (OTS) - Geht es nach der ÖVP Wien, soll die Bundeshauptstadt dem Beispiel Oberösterreichs folgen und an der kommenden PISA-Studie im Alleingang teilnehmen: "Die Ergebnisse der Bildungsstandards waren für Wien in den letzten Jahren mehr als besorgniserregend und erfordern konsequente Maßnahmen zur Verbesserung", sagt dazu ÖVP Wien Bildungssprecherin Gemeinderätin Isabella Leeb.

Als hilflosen Versuch eine sehr vernünftige Idee einfach abzudrehen, bezeichnet Leeb in diesem Zusammenhang die Kommentare der Bildungsministerin in der "Presse", wo sie Oberösterreich ausrichten lässt, dass eine Teilnahme bei PISA rechtlich nicht möglich sei, weil die Kompetenz in der Hand des Bundes liege. "Wenn die Bundesministerin nicht erkennen will, dass sie sich mit dieser versuchten Inszenierung eines Kompetenzstreits zwischen Bund und Ländern auf dem Holzweg befindet, lässt das schon tief blicken. Kompetent ist, wer im Sinne der Bildungszukunft unserer Kinder agiert. Wer sich trotzig ins Eck stellt und Fehler nicht eingestehen will, ist es nicht."

"Gerade für Wien, wo die Stadtregierung ihren Hausaufgaben im Bildungsbereich weiterhin nur unzureichend nachkommt, sind Bildungstests von enormer Wichtigkeit, da sie die nötige Orientierung liefern und das Verbesserungspotential aufzeigen", so Leeb. Angesichts der Ergebnisse der Bildungsstandards Anfang des Jahres habe man erneut feststellen müssen, dass die bisher gesetzten Maßnahmen zwar gut gemeint aber offensichtlich keineswegs ausreichend waren: "Die Stadtregierung sollte sich dieser Initiative anschließen und die Chance einer objektiven Überprüfung nicht ungenützt lassen. Wir werden in diesem Sinne beim nächsten Gemeinderat einen entsprechenden Antrag einbringen", so Leeb abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Klub der Bundeshauptstadt Wien
Mag. Paul Hefelle
Tel.: 0664/8383 209
mailto: paul.hefelle@wien.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001