AK-Wahl in NÖ: 9 Listen treten an

Rund 430.000 ArbeitnehmerInnen werden wahlberechtigt sein

Wien (OTS/AKNÖ) - Die Hauptwahlkommission der NÖ Arbeiterkammer gab heute die Kandidatur der wahlwerbenden Gruppen für die AKNÖ-Wahl 2014 bekannt. Zwischen 6. und 19. Mai können sich die Beschäftigten Niederösterreichs zwischen 9 Listen entscheiden. Damit kandidiert eine wahlwerbende Gruppe mehr als bei der letzten Wahl 2009. Wahlberechtigt werden etwa 430.000 ArbeitnehmerInnen sein. Sie wählen das niederösterreichische ArbeitnehmerInnenparlament, das 110 Mitglieder umfasst.

Listen der AKNÖ-Wahl von 6. bis 19. Mai 2014

1. AKNÖ-Präsident Markus Wieser Macht euch stark Sozialdemokratische GewerkschafterInnen (FSG) 2. Volkspartei Niederösterreich - NÖAAB - FCG (NÖAAB - FCG) 3. Freiheitliche Arbeitnehmer (FA) 4. Alternative und Grüne GewerkschafterInnen/Unabhängige GewerkschafterInnen (AUGE/UG) 5. Grüne GewerkschafterInnen NÖ 6. Bündnis Mosaik - TÜRK-IS-BIRLIGI (BM) 7. Kommunistische Gewerkschaftsinitiative - International (KOMintern) 8. Gewerkschaftlicher Linksblock (GLB) 9. LISTE PERSPEKTIVE - Ing. Yusuf Avci (LP)

Gewählt werden kann in größeren Betrieben und in allen AKNÖ-Dienststellen. Darüber hinaus ist die Briefwahl möglich. Wann, wo und wie genau gewählt werden kann, erfahren AK-Mitglieder in einer per Post zugesandten schriftlichen Mitteilung.

Bei der letzten Wahl vor 5 Jahren waren acht Listen angetreten. Stärkste Fraktion wurde damals die FSG (60,5%) vor NÖAAB-FCG (23,5%), FA (8,5%), AUGE/UG (2,1%), GGN (1,8%), Dirnberger (1,5%), BM (1,5%) und GLB (0,6%).

Weitere Information rund um die AKNÖ-Wahl finden Sie unter noe.arbeiterkammer.at/wahl. Auf dieser Homepage können Sie ebenfalls persönliche Informationen zu Ihrer Wahlberechtigung abfragen.

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit, Chef vom Dienst
Tel.: (01) 58883-1200
presse@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0003