AK-Wahl in NÖ: 9 Listen treten an

Rund 430.000 ArbeitnehmerInnen werden wahlberechtigt sein

Wien (OTS/AKNÖ) - Die Hauptwahlkommission der NÖ Arbeiterkammer gab heute die Kandidatur der wahlwerbenden Gruppen für die AKNÖ-Wahl 2014 bekannt. Zwischen 6. und 19. Mai können sich die Beschäftigten Niederösterreichs zwischen 9 Listen entscheiden. Damit kandidiert eine wahlwerbende Gruppe mehr als bei der letzten Wahl 2009. Wahlberechtigt werden etwa 430.000 ArbeitnehmerInnen sein. Sie wählen

~ das niederösterreichische ArbeitnehmerInnenparlament, das 110 Mitglieder umfasst. Listen der AKNÖ-Wahl von 6. bis 19. Mai 2014 1. AKNÖ-Präsident Markus Wieser Macht euch stark Sozialdemokratische GewerkschafterInnen (FSG) ~

2. Volkspartei Niederösterreich - NÖAAB - FCG (NÖAAB - FCG)

3. Freiheitliche Arbeitnehmer (FA)

4. Alternative und Grüne GewerkschafterInnen/Unabhängige GewerkschafterInnen (AUGE/UG)

5. Grüne GewerkschafterInnen NÖ

6. Bündnis Mosaik - TÜRK-IS-BIRLIGI (BM)

7. Kommunistische Gewerkschaftsinitiative - International (KOMintern)

8. Gewerkschaftlicher Linksblock (GLB)

9. LISTE PERSPEKTIVE - Ing. Yusuf Avci (LP)

Gewählt werden kann in größeren Betrieben und in allen AKNÖ-Dienststellen. Darüber hinaus ist die Briefwahl möglich. Wann, wo und wie genau gewählt werden kann, erfahren AK-Mitglieder in einer per Post zugesandten schriftlichen Mitteilung.

Bei der letzten Wahl vor 5 Jahren waren acht Listen angetreten. Stärkste Fraktion wurde damals die FSG (60,5%) vor NÖAAB-FCG (23,5%), FA (8,5%), AUGE/UG (2,1%), GGN (1,8%), Dirnberger (1,5%), BM (1,5%) und GLB (0,6%).

Weitere Information rund um die AKNÖ-Wahl finden Sie unter noe.arbeiterkammer.at/wahl. Auf dieser Homepage können Sie ebenfalls persönliche Informationen zu Ihrer Wahlberechtigung abfragen.

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit, Chef vom Dienst
Tel.: (01) 58883-1200
presse@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0002