Dienstag, 18. März: Pressegespräch Weidenholzer/Gebhardt zu "Warum die Wasserversorgung in öffentliche Hand gehört" um 11 Uhr in Brüssel

Wien (OTS/SK) - Kurz vor Ablauf der Frist für die EU-Kommission am Donnerstag, 20. März, und dem Weltwassertag am darauf folgenden Samstag, 22. März, laden der SPÖ-EU-Abgeordnete Josef Weidenholzer und die SPD-EU-Abgeordnete und Verbraucherschutz- und Binnenmarktexpertin Evelyne Gebhardt sowie Vertreter von right2water zu einem Pressegespräch zum Thema "Warum die Wasserversorgung in öffentliche Hand gehört". ****

Rund zwei Millionen EU-Bürgerinnen und -Bürger haben die Initiative "Wasser ist ein Menschenrecht" unterschrieben. Die EU-Kommission ist nun gezwungen, auf die Forderungen zu reagieren und eine Antwort vorzulegen. Die Initiative gehört nach der Einschätzung der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament zu einer neuen Form europäischer Öffentlichkeit. Ebenso wie die Unterzeichner der Bürgerinitiative sind die Sozialdemokraten überzeugt, dass die Versorgung der Menschen mit ausreichend Trinkwasser zu den öffentlichen Kernaufgaben gehört.

Zeit: Kommenden Dienstag, 18. März 2014, 11 Uhr
Ort: Europäisches Parlament Brüssel, Pressezentrum,
Glassroom PHS 00B001

Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zu diesem Pressegespräch herzlich eingeladen! (Schluss) mo/mp

Rückfragehinweis: Mag. Markus Wolschlager, SPÖ-Delegation im Europäischen Parlament, Tel.: +32 (484) 127 331, E-Mail:
markus.wolschlager@europarl.europa.eu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003