Lesjak-Lebersorger: Grüne stehen hinter Gesundheitsreform

Kärntner Gesundheitspolitik bedarf konstruktiver, intelligenter Lösungsbeiträge statt reflexartiger Panikmache und unqualifizierter Polemisierungsversuche.

Klagenfurt (OTS) - Das Arbeitsprogramm 2014 der Zielsteuerungs-Kommission ist ein wichtiger Rahmen zur Umsetzung der Gesundheitsreform in Kärnten. "Jetzt ist es wichtig die Gesundheitspolitik außer Streit zu stellen. Gesundheit darf nicht zum Zankapfel der Opposition werden. Das nachhaltige Wohl der PatientInnen ist das Hauptanliegen der Gesundheitsreform", so die Grünen-Klubobfrau Barbara Lesjak.

"Jetzt geht es insbesondere um eine optimale Aufgabenverteilung zwischen den verschiedenen Anbietern auf dem Gesundheitsmarkt. Vor allem zwischen den einzelnen Krankenhäusern und dem niedergelassenen Bereich", so Gesundheitsexperte LAbg. Reinhard Lebersorger, der auch Mitglied der Gesundheitsplattform und Landes-Zielsteuerung-Kommission ist.

"Studien belegen, dass etwa 60% der PatientInnen, die ohne Überweisung in einer Spitalsambulanz behandelt wurden, bei ihrem Hausarzt besser aufgehoben wären. Gleichzeitig hat es sich herausgestellt, dass die Versorgung der PatientInnen im Krankenhaus die teuerste Variante ist", so Lebersorger.

"Bei der Kärntner Gesundheitsreform geht es insbesondere um die Optimierung. Niedergelassene Ärzte müssen auch in den Tages-Randzeiten, während der Nacht und an den Wochenenden vor Ort sein. Gruppenpraxen müssen für die Erstversorgung umgesetzt werden. Die niedergelassenen Ärzte müssen in Zukunft dafür honoriert werden, dass sie die PatientInnen an jene Stelle im Gesundheitssystem weiterleiten, wo sie optimal versorgt werden. Die Ausbildung der Turnus-Ärzte sollte auch eine mehrmonatige Ausbildung bei einem niedergelassenen Arzt umfassen. Nur so kann eine umfassende, qualitätvolle Gesundheitsversorgung sichergestellt werden", schließt Lebersorger.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen im Kärntner Landtag
Tel.: 0463/577 57 152
mailto: erika.roblek@gruene.at
http://kaernten.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRK0002