LHStv. Mag. Karin Renner zeichnet Verein "Freunde der Heilkräuter/Kräuterpfarrer-Weidinger-Zentrum" aus

Neuer "Konsumentenfreundlicher Betrieb" im Waldviertel hält das Werk von Kräuterpfarrer Josef Weidinger hoch

St. Pölten, (OTS/SPI) - "Kräuterpfarrer" - mit diesem Attribut kennt man in Österreich und darüber hinaus den Prämonstratenser-Chorherrn Hermann-Josef WEIDINGER. In KARLSTEIN an der Thaya, dem Zentrum seines Wirkens, hat er ein Werk aufgebaut, das nun nach seinem Ableben von seinem Mitarbeiterstab und Weidingers Nachfolger Pfarrer Benedikt Felsinder erfolgreich weitergeführt wird. Hinter dem Verein stehen 20.000 Vereinsmitglieder in Österreich und in aller Welt. Niederösterreichs Konsumentenschutzreferentin LHStv. Mag. Karin Renner zeichnete den Waldviertler Verein und Betrieb am gestrigen Mittwoch mit dem Titel "Konsumentenfreundlicher Betrieb 2014" aus. Josef Weidinger verstarb am 21. März 2004.

"Maßgebend für die Auszeichnung sind herausragende Leistungen für den/die KonsumentIn, im Besonderen das Anbieten von höchster Waren-und Produktqualität in Verbindung mit Fingerspitzengefühl und Freundlichkeit im Umgang mit den Kunden. Mitentscheidend für den Verein 'Freunde der Heilkräuter' war auch noch die Pflege des Erbes und des Werks von Kräuterpfarrer Josef Weidinger, der für Niederösterreich, ja Österreich ein nationaler und internationaler Botschafter für naturverbundenes Leben und die Förderung der Gesundheit und des Wohlbefinden war. Sein Wissen über die heilende Wirkung von Kräutern und Pflanzen sowie die Leidenschaft, dieses an die Menschen weiterzugeben, ließ Weidinger zu einer Institution werden. Es freut mich persönlich, dass Weidinger in Pfarrer Benedikt Felsinger einen würdigen Nachfolger gefunden hat, der Weidingers Werk mit viel Liebe und Engagement pflegt und weiterentwickelt", so LHStv. Mag. Karin Renner zur Auszeichnung, die auch die Zusammenarbeit im Verein unter Obmann OSR Karl Wanko besonders hervorhebt: "Man merkt einfach, wie kollegial und mit welch großem Engagement hier für die KundInnen gearbeitet wird und die Weiterführung des Werkes von Pfarrer Weidinger als die starke Triebfeder funggiert. Der Verein ist auch eine vorbildliche Gemeinschaft, wo der Mensch im Mittelpunkt steht."

Der Verein "Freunde der Heilkräuter" ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn ausgerichtet ist. Ein allfälliger Gewinn wird karitativen Zwecken zugeführt. In Karlstein werden bis heute unter der Marke Kräuterpfarrer Weidinger seine Tees, Salben und Kräuterschnäpse hergestellt, versandt oder im Naturladen verkauft. Heute, zehn Jahre nach seinem Tod, reiht man ihn unter die ganz Großen der Naturheilkunde neben Kneipp, Künzle, Mességué bis zu Paracelsus und Hildegard von Bingen.

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landesregierungsfraktion/SPNÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel.: 02742/9005 DW 12794, Mobil: 06642017137
andreas.fiala@noel.gv.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001