IG Pflanzenschutz: Kundenberatung steht beim Kauf von Pflanzenschutzmitteln im Vordergrund

Hobbygärtner werden optimal informiert und beraten - Neue Pflanzenschutzmittelverordnung wird umgesetzt

Wien (OTS) - In der beginnenden Gartensaison steht die Beratung für die Kunden beim Kauf von Pflanzenschutzmittel im Vordergrund. Hintergrund dafür ist eine Novelle in der Pflanzenschutzmittelverordnung, die mit erstem Jänner 2014 in Kraft getreten ist. Die Fachmärkte sind angewiesen, die Kunden über Anwendung und Wirkung von Pflanzenschutzmitteln aufzuklären. Ein Einkauf von Pflanzenschutzmitteln über das Selbstbedienungsregal ist nicht mehr möglich. "Durch die neue Regelung wird sichergestellt, dass Hobbygärtner optimal informiert und beraten werden. So erfahren sie nicht nur alles über die genaue Anwendung des jeweiligen Pflanzenschutzmittels, sondern werden auch vor Fehlkäufen bewahrt", betont Christian Stockmar, Vorstand der Industriegruppe Pflanzenschutz.

Konkret dürfen die Pflanzenschutzmittel laut gesetzlicher Vorgaben "nicht in Form von Selbstbedienung" angeboten werden. Zu diesem Zweck haben die Mitglieder der IG Pflanzenschutz dem Handel versperrbare Schränke und Container bereitgestellt. Teilweise werden auch Infopoints zum Einsatz kommen und einige Kleinstbetriebe greifen auf Leerverpackungen zurück. Die neue Regelung wird von der IG Pflanzenschutz ausdrücklich begrüßt. "Der bewusste Umgang mit Pflanzenschutzmitteln im privaten Bereich wird durch das neue Gesetz gestärkt. Der Kunde hat die Möglichkeit, sich genauestens zu informieren", bekräftigt Stockmar

Um die Kunden besser beraten zu können, müssen die Verkäufer nach einer Übergangsfrist bis 2015 eine Bescheinigung ihrer Fachkompetenz nachweisen. "Hobbygärtner erhalten das optimale Produkt für ihre jeweiligen Bedürfnisse und werden bestens über deren Anwendung informiert. Das schont sowohl die Pflanze als auch die Umwelt und schützt vor Fehlkäufen", so der Vorstand der IG Pflanzenschutz abschließend.

Hintergrund:
Die 15 Mitglieder der IG Pflanzenschutz sind die wichtigsten Produzenten und Händler von Pflanzenschutzmitteln in Österreich. Sie beschäftigen rd. 370 Mitarbeiter in Österreich. Den Vorsitz der Gruppe hat Dr. Christian Stockmar von Syngenta inne. Stellvertretend stehen ihm DI Martin Schöpfer von Bayer CropScience sowie KR Andreas Stöckl von Kwizda Agro zur Seite. Innerhalb der IG Pflanzenschutz befassen sich Experten mit unterschiedlichen Themenbereichen, so zum Beispiel im Fachausschuss für Ökologie und Technik (FÖT) oder im Ausschuss für Haus- und Gartenprodukte (H&G). Die heimische Pflanzenschutzmittelbranche erwirtschaftet pro Jahr rund 130 Millionen Euro an Umsatz.

Die Mitglieder der IG Pflanzenschutz sind in alphabethischer Reihenfolge:
BASF Österreich GmbH, Bayer Austria GmbH, BelchimCropProtection GmbH Österreich, Cheminova Austria GmbH & Co KG, COMPO Austria GmbH, Dow AgroSciences GmbH, Du Pont de Nemours (Deutschland) GmbH, Feinchemie Schwebda GmbH, Florissa Handels- und Produktions GmbH, Kwizda Agro GmbH, Monsanto Agrar Deutschland GmbH, Nufarm Austria GmbH & Co KG, SCOTTS CELAFLOR HGmbH, Syngenta Agro GmbH und W. Neudorff GmbH KG

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der Industriegruppe Pflanzenschutz
c/o Daniel Kapp| Strategic Consulting & Responsible Communication GmbH
01 / 23 50 422 - 0
pflanzenschutz@danielkapp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DKA0001