Top-Entscheider lesen "die wirtschaft" im Segment der B2B-Medien

LAE - Leseranalyse Entscheidungsträger 2013

Wien (OTS) - Der Österreichische Wirtschaftsverlag freut sich über die Ergebnisse, die die LAE - Leseranalyse Entscheidungsträger 2013 für sein Monatsmagazin "die wirtschaft" hervorbringt. Die Reichweiten des Mediums liegen etwa bei ManagerInnen der 1. Führungsebene bei 15,6% und sind damit - im Vergleich zu vielen anderen B2B-Medien direkter Mitbewerber - bemerkenswert. Die Analyse ergibt, dass die LeserInnen des Magazins Top-Entscheider mit weitreichenden Kompetenzen sind. Bei Österreichs ManagerInnen, die über die Zuteilung wesentlicher finanzieller Mittel bestimmen, weist das Magazin die überdurchschnittliche Reichweite von 15% auf. "Leserinteresse und -nutzen sind unsere Prämissen. Die vorliegenden Analyse-Ergebnisse sind beste Belege für unsere Leistungen", sagt Thomas Zembacher, Wirtschaftsverlags-Geschäftsführer.

Die LAE - Leseranalyse Entscheidungsträger gibt Auskunft über die aktuellen Print-Medien-Leistungsdaten in Bezug auf die relevanten B2B-Zielgruppen der wirtschaftlichen Entscheidungsträger Österreichs. Sie wird in einem Zweijahresintervall gemacht und ist ein Gemeinschaftsprojekt von insgesamt 14 österreichischen Verlagen, das vom IFES Institut für empirische Sozialforschung durchgeführt wird.

www.diewirtschaft.at
www.wirtschaftsverlag.at

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsverlag
Herr Thomas Zembacher
Tel. 01 54 664 101

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WIV0001