FA-Rösch an Tamandl: Sonderbudget wurde von mir abgelehnt!

Wien (OTS) - "Kollegin Tamandl vergisst immer wieder darauf hinzuweisen, dass die Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA) sich als Einzige gegen das Sonderbudget der Wiener Arbeiterkammer für die Fraktionen anlässlich der AK-Wahl ausgesprochen haben, während der ÖAAB mit den Roten gestimmt hatte. Sich groß zu empören, aber im selben Boot sitzen - das kann keiner ernst nehmen", hält der Bundesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer und Spitzenkandidat für die AK-Wahl Bernhard Rösch fest.

Der ÖAAB dürfte offenbar nervös werden, weil er thematisch nichts anders betreibe als blaue Kopiermaschine zu spielen. "Die Schwarzen werden immer unseriöser. Offenbar kann Tamandl es nicht verkraften, dass ihr der Verlust von Platz 2 in Wien droht. Man darf durchaus gespannt sein, ob sich die Kärntner Niederlagenserie der Schwarzen wiederholt, während die Freiheitlichen Arbeitnehmer starke Zuwächse verzeichnen. Da kann man nur hoffen, dass die Schwarzen in Wien nicht von den Linksgrünen überholt werden", so Rösch. Die Freiheitlichen Arbeitnehmer seien jedenfalls der einzig ernsthafte Herausforderer gegen die Kaske-Roten.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001