Matthias Hartmann: Habe keine ungerechtfertigten Zahlungen erhalten

Wien (OTS) - Die Rechtsvertreter von Herrn Hartmann weisen die Unterstellung, Herr Hartmann habe ungerechtfertigte Zahlungen erhalten, entschieden zurück. Sämtliche Zahlungen basieren auf einer vertraglichen Grundlage. Eine eigenmächtige Anweisung von Bezügen durch Herrn Hartmann gab es nie.

Die Burgtheater GmbH beauftragte die Wirtschaftstreuhandkanzlei Steirer, Mika & Comp mit der Überprüfung aller Zahlungen an Herrn Hartmann seit Beginn seiner Tätigkeit (sowohl in der Vorbereitungszeit als auch während seiner Direktorentätigkeit) bis zum 7. März 2014. Die Ergebnisse des Berichtes wurden mit dem aktuellen kaufmännischen Geschäftsführer des Burgtheaters abgestimmt. Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass sämtliche Zahlungen auf einer vertraglichen Grundlage basieren. Der Kassasturz ergibt einen offenen Saldo per 7. März 2014 von zumindest EUR 4.238,62 zugunsten von Herrn Hartmann.

Rückfragen & Kontakt:

RA Dr Katharina Körber-Risak
Mobil: 0664/8559684

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001