Zentralmatura: Angst, Ahnungslosigkeit und Schrecken bei betroffenen Schülern!

Wien (OTS) - Wer schon immer glaubte, dass wir in einer Bananenrepublik leben, findet nun seine Bestätigung mit der Zentralmatura. Diese erscheint schlecht umgesetzt; die Idee selbst enthält fundamentale Mängel. Ein Hauptproblem bei den zentralistischen Beurteilungen ist, wie man mit den unterschiedlichen Begabungen, aber auch mit den Problemfeldern der Schüler umgeht. Beispielsweise bietet sich Legasthenie an - im Rahmen der Zentralmatura gibt es keinerlei Rücksichten für Legastheniker. Generell gilt, dass die Zentralmatura bei den betroffenen Schülern und Lehrer nur eines auslöst: Angst, Ahnungslosigkeit und Schrecken.

Kompletter Text (Volltext) unter
https://www.facebook.com/anna.riegl

Rückfragen & Kontakt:

Anna Svozil, Schülerin, E-Mail: anna.svozil@gmail.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008