PK: Amtsschimmel der Finanz dreht durch, Photovoltaic Austria startet Sonnenstrompetition

Der Erlass vom 24. Februar 2014 versetzt Photovoltaik-Branche in Aufruhr.

Wien (OTS) - Dem Erlass vom 24. Februar nach soll der Eigenverbrauch von selbst erzeugtem Sonnenstrom mit einer Abgabe von 1,5 Cent pro kWh belegt werden.

Hans Kronberger vom Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) warnt: "Die Abgabe für selbst erzeugten Strom bei Eigenverbrauch wäre vergleichbar mit der Besteuerung von Gemüse aus dem eigenen Garten, das man selbst verzehrt. Macht die Besteuerung von Eigenstrom Schule, könnte sich dies sehr schnell auf andere Bereiche auswirken." Der Bundesverband Photovoltaic Austria fordert den Finanzminister auf, den wild geworden Amtsschimmel zu bändigen und den Erlass vollständig zu überarbeiten.

Es könne nicht sein, so meint man bei PV Austria, dass man einerseits kleine Förderungen ausschreibt und gleichzeitig eine auf Dauer gesehen höhere Summe wieder einkassiert. Das ist Schilda pur. Betroffen sind sogar kleine Inselanlagen auf Schutzhütten oder im Freizeitbereich. Im Gegensatz dazu sind Energieversorger von der Abgabe ausgenommen.

Um Punkt 10 Uhr am 13. März wird eine österreichweite Petition zur Abschaffung der Eigenverbrauchssteuer gestartet. Man erhofft sich über 10.000 Unterschriften.

Auf der Pressekonferenz wird der Bundesverband die Utensilien zur Bändigung des Amtsschimmels für den Finanzminister präsentieren. Bundesinnungsmeister Joe Witke verweist auf die Schwierigkeiten einer Feststellung des tatsächlichen Eigenverbrauchs und die administrativen Kosten, die in den meisten Fällen den fiskalischen Nutzen übersteigen.

Der PV-Unternehmer Markus Rauchenecker bekräftigt den Rückschlag, den die PV-Industrie im Gewerbe durch den Erlass erleiden könnte.

Ihre Gesprächspartner:

  • Dr. Hans Kronberger, Präsident Bundesverband Photovoltaic Austria
  • TR Ing. Josef Witke, Bundesinnungsmeister der Elektro-, Gebäude-, Alarm- und Kommunikationstechniker
  • Markus Rauchenecker, Geschäftsführer marasolar GmbH

PK: Amtsschimmel der Finanz dreht durch, PVA startet
Sonnenstrompetition


Datum: 13.3.2014, um 09:30 Uhr

Ort:
Cafe Griensteidl Karl-Kraus-Saal (Eingang Schauflergasse 2)
Michaelerplatz 2, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

und Anmeldung:

DI Vera Liebl, Mag. Silvia Painer-Eichberger
Tel.: 01/522 35 81, 0664/420 13 10
office@pvaustria.at, www.pvaustria.at
Photovoltaic Austria
Neustiftgasse 115A/Top19 | 1070 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ENP0001