Frauentag - Wurm: Umfassende europaweite Strategie gegen Gewalt an Frauen notwendig

Wurm hofft auf Inkrafttreten der Istanbuler Konvention während österreichischem Europaratsvorsitz

Wien (OTS/SK) - "Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist noch immer eins der größten Übel in unserer Gesellschaft. Wir brauchen im Kampf dagegen eine umfassende europaweite Strategie. Mein Ziel ist es, dass noch während der österreichischen Präsidentschaft im Europarat die Istanbul-Konvention gegen Gewalt an Frauen in Kraft tritt", sagte SPÖ-Frauen- und Gleichbehandlungssprecherin Gisela Wurm - die auch Vizepräsidentin der parlamentarischen Versammlung des Europarates und Vorsitzende des Ausschusses für Gleichbehandlung und Nichtdiskriminierung ist - anlässlich des bevorstehenden Frauentages und der heute präsentierten Ergebnisse der weltweit ersten EU-Studie zur Gewalt gegen Frauen. ****

Für die Studie wurden rund 42.000 Frauen in allen 28 EU-Ländern der EU persönlich durch Interviewerinnen befragt. "Das Ergebnis macht betroffen: 33 Prozent haben angegeben, seit ihrem 15. Lebensjahr einmal oder mehrmals Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt geworden zu sein. Acht Prozent gaben an, Derartiges sei ihnen im Laufe der vergangenen zwölf Monate widerfahren", betonte Wurm gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

Mit der Istanbuler Konvention gegen Gewalt an Frauen und häusliche Gewalt werde sich die Gesetzgebung in den 47 Mitgliedstaaten des Europarates wesentlich verbessern. Auch in Österreich sind weitere Verbesserungen, wie die Ausweitung der Täterarbeit, die ganz wichtig für die Prävention von Gewalt ist, und die Schaffung einer nationalen Koordinationsstelle als weitere Maßnahmen für Gewaltschutz sowie ein Nationaler Aktionsplan gegen Gewalt geplant. "Damit wird Österreich seiner vorbildlichen Rolle im Bereich des Gewaltschutzes weiterhin gerecht", sagte Wurm. (Schluss)sl/up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007