Schittenhelm: "Xund bleiben!"

Wien, 06. März 2014 (OTS) Das Wichtigste im Leben? "Xund bleiben!" Im Rahmen des internationalen Weltfrauentages
appellieren die ÖVP Frauen an alle Frauen, die Vorsorgemöglichkeiten in allen medizinischen Bereichen in
Anspruch zu nehmen. "Die Forschung der Gendermedizin muss
besonders vorangetrieben werden, um mit der Prävention von Krankheiten rechtzeitig starten zu können. Männer und Frauen
sind anders krank, aber der Prototyp Patient ist nach wie vor männlich", so Abg.z.NR Bgm. Dorothea Schittenhelm,
Bundesleiterin der ÖVP Frauen. Aktuelle Studien belegen auch,
dass Krankheiten später erkannt werden, weil Frauen andere
Symptome aufweisen. ****

Die ÖVP Frauen legen ihr Schwerpunktthema 2014 auf den Themenbereich Gesundheit, ganz besonders im Fokus stehen
Prävention und Vorsorge. Daher möchten die ÖVP Frauen eine stärkere Einbindung von Gendermedizin in der
Krankenversorgung, Forschung und Rehabilitation forcieren. Bundesleiterin Schittenhelm wird sich als
Nationalratsabgeordnete und Mitglied des
Gesundheitsausschusses verstärkt für den Ausbau der Vorsorgeprogramme zu spezifischen Frauengesundheitsthemen
einsetzen, ganz besonders der Osteoporose, dem Mammographie-Screening und der HPV-Impfung.

"Besonders durch das neue Brustkrebs-Screening-Programm –
das eine Einschränkung des Alters von Frauen, die eine
kostenlose Mammographie in Anspruch nehmen können – vorsieht, befürchten wir eine wesentliche Verschlechterung in der Brustkrebsvorsorge. Richtig und wichtig wäre es, die
bestehenden Möglichkeiten der Vorsorge auszubauen und nicht
eine Einschränkung der flexiblen Vorsorgeuntersuchung zu beschließen", so Schittenhelm abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Frauen Bundesleitung,
Tel.: 01 40 126 305,
frauen@oevp.at,
www.frauenoffensive.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002