Frauen als "Gesundheitsmanagerinnen": "Bewusst gesund" am 8. März im Zeichen des Weltfrauentags

Wien (OTS) - Im Rahmen des ORF-Programmschwerpunkts zum Internationalen Frauentag (Infos unter http://presse.ORF.at) präsentiert Ricarda Reinisch in "Bewusst gesund" am Samstag, dem 8. März 2014, um 17.05 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Pille und Rauchen - die unterschätzte Gefahr

Mehr als 20.000 Frauen sind 2012 in Österreich an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung gestorben. Die Ursachen für diese traurige Statistik liegen zum einen an der enormen Doppelbelastung, der Frauen durch Beruf und Familie ausgesetzt sind, und zum anderen an einem ungesunder Lebensstil; denn immer mehr Frauen sind nicht nur übergewichtig, sondern rauchen, obwohl sie die Antibabypille nehmen:
eine Kombination, die tödlich enden kann. Petra Bauer hat Glück gehabt: Sie war 31 Jahre alt, als sie einen Herzinfarkt erlitt. Ihre damals siebenjährige Tochter Lisa fand sie noch rechtzeitig und alarmierte die Rettung - es blieben trotz zweifachem Herzstillstand keine Schäden zurück. Nach diesem einschneidenden Erlebnis hörte sie sofort mit dem Rauchen auf und wechselte ihre Verhütungsmethode.

Scheherazades Traum - Bauchtanz hilft bei Bandscheibenvorfall

Nach vielen Jahren in einem sitzenden Beruf und einem zweifachen Bandscheibenvorfall entschied sich Marianne Gruber für mehr Bewegung in ihrem Alltag. Sie wählte eine ganz spezielle Form des Trainings -sie begann mit Bauchtanz. Für Orthopäden und Sportmediziner nicht überraschend, denn bei diesem orientalischen Tanz werden alle Muskeln bewegt, damit auch die Wirbelsäule gestärkt und auf diese Weise Rückenschmerzen vorgebeugt. Und auch etliche Kilos mehr sind kein Hindernis. Für Marianne Gruber stärkt dieser Tanz seit mehr als 17 Jahren neben ihrem Rücken auch ihr Selbstbewusstsein und ihre Weiblichkeit.

Seltene Diagnose - Trotz Fehlbildung eine glückliche Frau

Ines Rozhon war eine ganz normale junge Frau. Sie hatte viele Freundinnen, ging gern tanzen und machte erste Erfahrungen mit Burschen. Doch als sie erstmals mit ihrem Freund intim werden wollte, stellte sie fest, dass etwas nicht stimmte. Die Wienerin hat eine seltene Fehlbildung des weiblichen Genitals. Die heute Siebenundzwanzigjährige kam ohne Scheide und ohne ausgeprägte Gebärmutter zur Welt. "Bewusst gesund" erzählt sie ihre persönliche Geschichte.

"Bewusst gesund"-Tipps: Frauen als "Gesundheitsmanagerinnen"

Frauen, so zeigen Studien, sind an Gesundheit wesentlich mehr interessiert als Männer und auch mehr darauf bedacht, sich gesund zu halten. Deshalb übernehmen sie meist auch innerhalb der Familie die Aufgabe, sich um die Gesundheit von Mann und Kindern zu sorgen. Was Männer bezüglich Gesundheit von Frauen lernen können, erklärt Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005