SPÖ Kärnten: Vorziehen des Wohnbauprogramms schafft Wohnraum und sichert Arbeitsplätze

Obex-Mischitz: Antrag der SPÖ auf Vorziehen des Wohnbauprogramms bewirkt Schaffung von zusätzlichem Wohnraum und Sicherung von Arbeitsplätzen.

Klagenfurt (OTS) - Die Initiative der SPÖ-Kärnten für ein leistbares Leben in einem sozialeren Kärnten erfährt immer stärkeren Zuspruch. Der nächste konkrete Schritt wird durch einen SPÖ-Antrag in der nächsten Sitzung des Wohnbauausschusses am Donnerstag gesetzt und sieht vor, Wohnbauförderungsmittel für 2015 und 2016 sofort zuzusichern.

SPÖ-Sozialsprecherin LAbg. Ines Obex-Mischitz begrüßt diesen Antrag und sichert ihre Unterstützung zu. "Das Vorziehen des Wohnbauprogrammes bewirkt eine rasche und spürbare Verbesserung für zahlreiche Kärntnerinnen und Kärntner", stellt Obex-Mischitz fest.

Neben der Schaffung von neuem Wohnraum, der vielen Menschen in Kärnten ein leistbares Dach über dem Kopf ermöglicht, sei auch die positive Auswirkung auf die Kärntner Bauwirtschaft und die dadurch bewirkte Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen hervorzuheben, so Obex-Mischitz.

Eine Investition von 120.000 Euro in den Wohnbau schaffe bzw. sichere einen Arbeitsplatz in der Baubranche. Bei einem Investitionsvolumen von rund 300 Mio. Euro können so bis zu 2.500 Arbeitsplätze geschaffen bzw. gesichert werden, führt Obex-Mischitz aus.

"Das zeigt, dass der Druck, den die SPÖ für ein leistbares Leben macht, positive Auswirkungen für die Lebenssituation tausender Kärntnerinnen und Kärntner hat. Durch das Vorziehen des Wohnbauprogramms wird nicht nur zusätzlicher Wohnraum sondern es werden auch neue Arbeitsplätze geschaffen und bestehende gesichert", hebt Obex-Mischitz hervor.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten, Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001