"Am Schauplatz" am 6. März: "Verliebt, verlobt, zerstritten"

Im Rahmen des ORF-Programmschwerpunkts zum Weltfrauentag

Wien (OTS) - Vertrauensbrüche, Machtkämpfe, Entfremdung und Zank erleben viele Paare. Können Coaching und Therapie Beziehungen kitten? Was wird da eigentlich gemacht? Zum Weltfrauentag am 8. März (Infos zum ORF-Programmschwerpunkt "Starke Frauen" unter http://presse.ORF.at) zeigt ORF 2 am Donnerstag, dem 6. März 2014, um 21.05 Uhr die "Am Schauplatz"-Reportage "Verliebt, verlobt, zerstritten": Tiba Marchetti hat mit vielen Paaren gesprochen und durfte mit der Kamera dabei sein, als sie über ihre versteckten Ängste, Unsicherheiten und Konflikte redeten:

Luzia (32) hat sich in Sommer in einen anderen verliebt - doch weil sie ihren Lebensgefährten Dominik und die gemeinsamen Kinder liebt, hat sie gebeichtet. Ihr Partner hat ihr verziehen. Um wieder das volle gegenseitige Vertrauen zu gewinnen, gehen die beiden in Paartherapie. "Da fließen viele Tränen, auf allen Seiten", sagt Luzia.

Martina geht in ihrer Mutterrolle auf, aber ganz will sie nicht auf ein eigenes Leben als berufstätige Frau verzichten. Ihr Mann Friedl ist jedoch beruflich so engagiert, dass wenig Spielraum bleibt. Vor einem halben Jahr sind ihnen die schwelenden Streitereien und die schlechte Stimmung zu viel geworden. "Bevor wir uns trennen, gehen wir ins Coaching", haben sie sich gesagt. Heute, nach etlichen Workshops und Coaching-Einheiten, fühlen sie sich besser. "Ich sage jetzt auch, was ich will und brauche", erzählt Martina. Sie und Friedl nehmen sich seitdem auch öfter Zeit füreinander.

Gerda und Rainer sind seit 50 Jahren ein Paar. Seit Rainer in Pension ist, hängt der Haussegen schief. "Das alles wegzuschmeißen, wäre schade", meinen beide. Deshalb lernen sie jetzt in einem Paar-Workshop, wie sie sich neu entdecken können.

Im selben Workshop machen auch Dora und Walter ihre Übungen - in der Imago-Therapie darf jeder Partner sagen, was ihn beschäftigt. Der andere hört genau zu und wiederholt das Gesagte. So sind sich Dora und Walter wieder näher gekommen. "Jeder hat so sein Leben gelebt", sagt der pensionierte Tierarzt Walter, "jetzt suchen wir die gemeinsamen Werte." "Es ist schon alles auf der Kippe gestanden", gibt Dora zu.

Evelin und Klaus sind über ihre harten Zeiten schon hinweg - die beiden Psychotherapeuten haben das Glück für sich gefunden. "Ja, wir werden sicher für immer zusammenbleiben", sind sie überzeugt. Jetzt zeigen sie anderen, wie es geht.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004