PVÖ-Gesundheitsexpertin Dr. Pittermann: Pensionistenverband begrüßt ELGA-Informationskampagne

Umfrage zeigt: Bevölkerung befürwortet ELGA, wünscht sich aber mehr Informationen

Wien (OTS/SK) - "Die Österreicherinnen und Österreicher wollen ELGA. Wie auch eine kürzlich veröffentlichte Oekonsult-Umfrage zeigt, steht die überwiegende Mehrheit der Österreicher der Elektronischen Gesundheitsakte ELGA positiv gegenüber", begrüßt PVÖ-Gesundheitsexpertin NR a.D. Dr. Elisabeth Pittermann die "breite Zustimmung der Bevölkerung zu einem medizinischen Fortschritt, der mehr Sicherheit für Patientinnen und Patienten bringt". Aus der Umfrage geht auch hervor, dass die Menschen die "Negativ-Kampagnen" rund um ELGA ablehnen, sich aber mehr objektive Informationen wünschen. "Gerade bei älteren Menschen gibt es viele Informations-Defizite und Unklarheiten betreffend ELGA. Diese resultieren aber überwiegend aus mangelndem Wissen oder sind das Ergebnis von unseriöser Panikmache. Der Pensionistenverband begrüßt daher die von Gesundheitsminister Alois Stöger gestartete breite Informationskampagne zu ELGA", betont die ehemalige Primaria des Wiener Hanusch-Krankenhauses. ****

Obwohl es jeder und jedem freisteht, sich von ELGA abzumelden, zeigen die aktuellen Daten deutlich, dass der überwiegende Teil der Österreicherinnen und Österreicher von diesem Fortschritt im Gesundheitssystem profitieren will, so Dr. Pittermann. Für die erfahrene Medizinerin liegen die Vorteile von ELGA klar auf der Hand: "Sie bringt mehr Sicherheit, raschere Befunde sowie schnellere und sichere Behandlungsmöglichkeiten. Unnötige Doppeluntersuchungen bzw. Doppelbefundungen und Wechselwirkungen bei Medikamenten können vermieden werden!"

Jetzt sei es wichtig, die Bevölkerung noch umfassender über ELGA zu informieren, so Dr. Pittermann. "Und zwar sachlich, objektiv und verständlich! Negativkampagnen und Panikmache - wie sie aktuell von einigen Interessensgruppen betrieben wird - werden von der Bevölkerung abgelehnt. Sie schüren unnötige Angst und Unsicherheit", stellt die ehemalige Wiener Stadträtin für Gesundheits- und Spitalswesen klar. (Schluss) bj/mp

Rückfragehinweis: GS Andreas Wohlmuth, Pensionistenverband Österreichs, Telefon: 0664-48 36 138

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002