"Tatort - Abgründe" mit bis zu 877.000 Zusehern

Wien (OTS) - Bis zu 877.000 Zuseherinnen und Zuseher waren gestern, am Sonntag, dem 2. März 2014, dabei, als Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser in ihrem achten gemeinsamen "Tatort" tiefe "Abgründe" aufdecken mussten. Mit einer durchschnittlichen Reichweite von 850.000 Seherinnen und Sehern (27 Prozent Marktanteil) belegt dieser Austrokrimi Platz eins seit September 2013 (ORF-Premiere von "Tatort - Angezählt") und liegt damit auf diesem Sendeplatz unter den Top drei seit April 2012. "Tatort - Abgründe" ist eine Produktion des ORF, hergestellt von Cult Movies und gefördert vom Land Niederösterreich.

"Tatort - Abgründe" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Harald Krassnitzer in der ORF-Premiere von "Blutsschwestern"

Am Dienstag, dem 1. April, legt Harald Krassnitzer um 20.15 Uhr in ORF eins vorerst einmal seine Dienstmarke beiseite und ist in der ORF-Premiere von "Blutsschwestern" in einer Vaterrolle zu sehen. Darin dreht sich alles um fünf Freundinnen, die einander fremder nicht sein könnten, aber eine im wahrsten Sinne des Wortes mörderische Freundschaft verbindet. In den Hauptrollen des ORF/ZDF-Thrillers sind Franziska Weisz, Silke Bodenbender, Nora von Waldstätten, Edita Malovcic und Nicolette Krebitz zu sehen. Neben dem weiblichen Hauptcast spielen in weiteren Rollen Christopher Schärf, Raimund Wallisch, Harald Krassnitzer, Michael Fuith, Gerhard Liebman u. v. m. Regie führte Thomas Roth. Das Drehbuch verfasste Agnes Pluch nach Motiven des Romans "Warten auf Poirot" von Nora Miedler.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006