FA-Rösch an Tamandl: Wieviele Anträge hat der ÖAAB zum AMS eingebracht?

Freiheitliche Arbeitnehmer haben als einzige Fraktion in der AK Kürzungen bei Bewerbungskursen gefordert

Wien (OTS) - "Wir danken Kollegin Tamandl, dass sie wieder die blaue Kopiermaschine angeworfen hat und die Vorstellungskurse kritisiert, die durch das AMS vergeben werden. Wie viele Anträge hat Ihre Fraktion eigentlich dazu eingebracht", hinterfragt der Bundesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA) LAbg. Bernhard Rösch. In der letzten Legislaturperiode der Arbeiterkammer waren es ganz genau NULL.

Die FA hingegen haben Anträge eingebracht und u.a. gefordert, dass bei sinnlosen Bewerbungskursen gekürzt werden müsse. Weiters forderten die FA, dass Arbeitslose Kurse auch verweigern dürfen, ohne mit einer Sanktion des Arbeitslosengeldes rechnen zu müssen, sofern die Kurs-Maßnahmen bereits einmal absolviert wurden. FA-Rösch: "Wir reden nicht nur, sondern haben auch Taten gesetzt!" Das unterscheide die FA wesentlich zur Ankündigungspolitik der Tamandl-Schwarzen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005