HABIT feiert Erweiterung des Tageszentrums Lobenhauerngasse

HABIT und FSW reagieren auf wachsende Nachfrage. Ausbau schafft fünfzehn weitere Plätze für basale KlientInnen. Ganzheitliche Betreuung rückt Selbstbestimmung ins Zentrum.

Wien (OTS) - Im Rahmen einer Feier wurden kürzlich die erweiterten Räumlichkeiten des Basalen Tageszentrum Lobenhauerngasse offiziell eröffnet. "Schon kurz nach der Fertigstellung des Tageszentrums vor zehn Jahren hatten wir wesentlich mehr Nachfrage von Klientinnen mit basalem Unterstützungsbedarf als Plätze in der Lobenhauerngasse", erinnert sich Wolfgang Waldmüller, Geschäftsführer von HABIT, in seiner Eröffnungsrede. "Unsere Vormerkliste wurde im Lauf der Jahre immer länger. Es freut mich darum sehr, dass uns jetzt dank der tatkräftigen Unterstützung des FSW eine Ausweitung des Platzangebots gelungen ist", so Waldmüller weiter. Gemeinsam mit Susanne Gabrle, Leiterin des Bereichs Arbeit und Behinderung beim Fonds Soziales Wien (FSW), feierten KlientInnen, MitarbeiterInnen und Angehörige die Erweiterung.

Neuer Raum für mehr individuelle Förderung
Die neu hinzugekommenen Räumlichkeiten des Basalen Tageszentrum (BTZ) Lobenhauerngasse bieten auf 180 m2 Platz für drei zusätzliche Gruppen mit je fünf KlientInnen. Realisiert wurde die Erweiterung der HABIT Einrichtung mit großzügiger finanzieller Unterstützung des Fonds Soziales Wien (FSW). "Besonderer Dank gilt auch allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit deren Hilfe wir das Projekt in Rekordzeit realisieren konnten", so Waldmüller weiter.

Begleitung und Förderung in vier Basalen Tageszentren
In den insgesamt vier Basalen Tageszentren von HABIT werden KlientInnen mit schweren Mehrfachbehinderungen in ihrer Autonomie und Selbständigkeit gefördert. Die ganzheitliche Begleitung durch HABIT soll eine freie Persönlichkeitsentwicklung und mehr Teilhabe am aktiven Leben in der Gemeinschaft ermöglichen. Die Betreuung erfolgt durch qualifizierte MitarbeiterInnen in Kleingruppen mit fünf bis sechs KlientInnen.

HABIT - Haus der Barmherzigkeit Integrationsteam
Das Haus der Barmherzigkeit Integrationsteam (HABIT) steht für qualitativ hochwertige Betreuung von Menschen mit schweren Behinderungen. Die MitarbeiterInnen von HABIT begleiten und fördern in 14 Wohngemeinschaften und vier Basalen Tageszentren in Wien und Niederösterreich insgesamt 290 Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf in einem normalen und integrierten Lebensumfeld. Die durchschnittliche Pflegegeldstufe der betreuten KlientInnen liegt zwischen fünf und sieben. Der Großteil (85%) der betreuten Menschen ist immobil oder teilmobil, ein Teil (15%) erhält Sondennahrung. Seit 2013 verfügt HABIT zusätzlich über ein maßgeschneidertes mobiles Betreuungsangebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit schweren intellektuellen und körperlichen Beeinträchtigungen.

Rückfragen & Kontakt:

Haus der Barmherzigkeit
Mag. Christian Zwittnig
Leitung PR & Werbung
Tel.: 0664/610 12 16
christian.zwittnig@hausderbarmherzigkeit.at
www.hausderbarmherzgkeit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HDB0001