MTD-Berufsverbände starten freiwillige Online-Registrierung

Wien (OTS) - "Um Fehlplanungen mit Folgewirkungen für die nächsten Jahrzehnte zu verhindern, haben die MTD-Berufsverbände einstimmig beschlossen, die Freischaltung der Online-Datenbank für die freiwillige Registrierung JETZT durchzuführen, damit aktuelle Planungsdaten zur Verfügung stehen" sagt Gabriele Jaksch, Präsidentin von MTD-Austria.

Die aktuell tiefgreifende Gesundheitsreform wird derzeit mit unzureichenden Daten für den MTD-Bereich durchgeführt. Für die sieben Berufsverbände die sich unter dem Dachverband MTD-Austria zusammengeschlossen haben ist damit klar, dass der Zeitpunkt für den Start der Online-Registrierung gekommen ist: "Wir laden unsere Berufsangehörigen ein, sich in unserer Online-Datenbank zu registrieren", sagt Gabriele Jaksch, Präsidentin von MTD-Austria.

Das Gesundheitsberuferegistergesetz (GBRegG) wurde im Sommer 2013 von den Bundesländern Salzburg und Niederösterreich blockiert. MTD-Austria hat in politischen Lobbying-Aktivitäten auf verschiedenen Ebenen deutlich zum Ausdruck gebracht: Die Registrierung der MTD-Berufe, die sich zu einem erheblichen Teil (mindestens 50%) aus freiberuflich oder teilweise freiberuflich Tätigen zusammensetzen, kann und darf nur durch eine fachlich kompetente und politisch unabhängige Stelle erfolgen.

Die sieben MTD-Berufsverbände und MTD-Austria sind der festen Überzeugung, dass der Zeitpunkt gekommen ist, um in der Registrierung der MTD-Berufe den nächsten Meilenstein zu setzen und mit der Online-Registrierung zu beginnen. Plattform dafür ist die 2009 gegründete MTD-Register GmbH. Sie ist eine 100%ige Tochtergesellschaft des Dachverbands MTD-Austria und Dienstleister für alle sieben MTD-Berufsverbände und MTD-Austria. Aufgabe der MTD-Register GmbH ist es, die Registrierungsdaten aller sieben MTD-Berufe zentral zusammenzuführen und Auswertungen für Planungszwecke vorzunehmen.

"Viele unserer Berufsangehörigen haben sich in den letzten Jahren freiwillig registrieren lassen und unseren Berufsverbänden damit ein hohes Vertrauen ausgesprochen. Diese Daten wurden seither ausnahmslos anonymisiert zu berufsgruppen-spezifischen und regional relevanten Auswertungszwecken verwendet", betont Jaksch. "Aus datenschutzrechtlichen Gründen ist es aber nicht möglich, diese bereits vorhandenen Daten in die neue, zentrale Datenbank der MTD-Register GmbH zu überführen. Alle Berufsangehörigen sind daher eingeladen, die freiwillige Online-Registrierung durchzuführen, damit aktuelle Daten über die MTD-Berufe zur Verfügung stehen und ein Beitrag zu einer qualitativ hochwertigen Planung des Gesundheitssystems geleistet werden kann. Dies ist mit keinerlei Verpflichtungen gegenüber den Berufsverbänden verbunden."

Weiters ist geplant, mit den von den Berufsangehörigen im Rahmen der Registrierung freigegebenen Eckdaten, eine Liste der berufsberechtigten gehobenen medizinisch-technischen Dienste (MTD) zu erstellen. "Diese dient der Bevölkerung als Qualitätsnachweis für die Berufsberechtigung und hilft bei der Suche nach professioneller diagnostischer und therapeutischer Hilfe", sagt Jaksch.

Die Berufsverbände von MTD-Austria, www.mtd-austria.at:

Link zur Online-Registrierung: https://register.mtd-berufe.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gabriele Jaksch, Präsidentin MTD-Austria
0664/1414150, g.jaksch@mtd-austria.at

Mag. Jost-Alexander Binder, Geschäftsführer MTD-Austria
0664/1414130, ja.binder@mtd-austria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003