NÖAAB-Ebner zu Markus Wieser: Hören Sie auf Kammer und ÖGB für Ihren Wahlkampf zu missbrauchen

Arbeits- und Sozialrechtsberatung im ÖGB muss FSG-Wahlkampfauftakt organisieren

S. Pölten (OTS/nab) - "Der SPÖ-Apparatschik Markus Wieser hat einen neuen Tiefpunkt erreicht. Der bereits siebente Missbrauchsfall dokumentiert einmal mehr, einen schamlosen Missbrauch von Kammer und ÖGB durch Wieser, Leitner, Steindl und Co. Die Anmeldung zum FSG-Wahlkampfauftakt wird per Mail und Telefon über den ÖGB abgewickelt. Die angegebenen Kontaktdaten führen zur Arbeits- und Sozialrechtsberatung im ÖBG Waldviertel. Dieser Missbrauch schadet nicht nur dem Ansehen des ÖGB sondern stellt auch einen klaren Verstoß gegen Leitbild, Leitsätze und Statuten des Österreichischen Gewerkschaftsbundes dar. Da dem ÖGB Rechtspersönlichkeit zukommt stellt das Vorgehen von ÖGB-Vorsitzenden Markus Wieser keinen Kavaliersdelikt dar. Klar ist, unter Hermann Haneder sind solche massiven Verstöße niemals vorgekommen. Für Markus Wieser sind Kammer und ÖGB Selbstbedienungsläden. Kein Wunder, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in AKNÖ und ÖGB-NÖ hinter vorgehaltener Hand bereits massive Kritik am Vorgehen Wiesers äußern. Der Leitner-Kurs hat die SPÖ-NÖ gespalten, der Wieser/Leitner-Kurs spaltet die FSG. Denn egal ob rot oder schwarz - anständige Arbeitnehmervertreter und aufrechte Demokraten trennen klar zwischen Fraktion, Kammer und Gewerkschaft", reagiert NÖAAB-Landesgeschäftsführer BR Bernhard Ebner auf den aktuell siebenten Missbrauchsfall der FSG.

Der NÖAAB-Landesgeschäftsführer erinnert an 3 Auszüge aus Leitbild, Leitsätze und Statuten des ÖGB:

Punkt 2 im ÖGB-Leitbild:
Der ÖGB ist eine unabhängige Gewerkschaftsbewegung und offen für alle, die sich mit den Statuten des ÖGB identifzieren können. Der Überparteilichkeit des ÖGB kommt eine besondere Bedeutung zu, um allen Menschen den Zugang zum ÖGB zu öffnen und die Politik des ÖGB mitzugestalten.

Punkt 1 aus den ÖGB-Leitsätzen:
Wir GewerkschafterInnen sind politisch denkende und überparteilich handelnde Menschen.

Punkt 1.1 der ÖGB-Statuten:
Der Österreichische Gewerkschaftsbund ist eine auf demokratischer, überparteilicher Grundlage aufgebaute und auf freiwilliger Mitgliedschaft beruhende Berufsvereinigung der ArbeitnehmerInnen.

Rückfragen & Kontakt:

NÖAAB
Mag. Günther Haslauer
Presse und Politik
Tel.: 0664/ 136 26 55
guenther.haslauer@noeaab.at
www.noeaab.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAB0001