FPÖ-Kitzmüller: Adoptionsrecht für Homosexuelle darf niemals Thema werden!

Wien (OTS) - Die freiheitliche Familiensprecherin Anneliese Kitzmüller erteilt einem Adoptionsrecht für Homosexuelle eine klare Absage und erwartet sich, dass in dieser Frage die "vernünftigen Kräfte" innerhalb der ÖVP die Oberhand behalten. "Für Kinder kann das sicher keine Vorbildfunktion haben, wenn sie bei Lesben oder Schwulen aufwachsen und dann vielleicht auch noch glauben, dass eine Liebe nur zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren möglich sein kann. Für Kinder ist es immer noch das Beste, sie lernen bei Vater und Mutter, wie eine Familie funktioniert", so Kitzmüller.

Immer wieder gäbe es Einzelmeinungen innerhalb der ÖVP, die von der SPÖ nur zu gerne aufgegriffen würden. "Die ÖVP hat sich in vielen Fragen schon längst vom traditionellen Familienbild verabschiedet. Interessant ist auch, dass die zuständige ÖVP-Familienministerin Karmasin auf Tauchstation ist, während die nicht zuständige SPÖ-Ministerin Heinisch-Hosek gleich eine Debatte anheizen wollte", kritisiert Kitzmüller. Und sie hält fest: "Heinisch-Hosek will offenbar von ihrem Versagen bei der Gesamtschule, dem jüngsten Datenleck bei Schülertests, aber auch den roten Noten- und Maturaabschaffungsphantasien ablenken. Bleiben Sie bei Ihren Leisten, halten Sie Ihre Finger von der Familie fern", fordert Kitzmüller von der SPÖ-Ministerin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001