FPÖ-Landstraße spricht sich gegen die Schließung der Polizeiinspektion Marokkanergasse aus!

Sicherheitsdefizit schon jetzt eklatant

Wien (OTS/fpd) - Unter den zu schließenden Polizeiinspektionen befindet sich leider auch das Wachzimmer in der Marokkanergasse im 3. Bezirk, kritisieren heute die Landstraßer FPÖ-Gemeinderäte Dietrich Kops und Christian Unger.

Die Schließung der Polizeiinspektion Marokkanergasse bedeutet einen weiteren Anschlag auf die Sicherheit der Bewohner dieses Viertels. "Nach dem Wachzimmer Fasangasse ist das jetzt die zweite Polizeiinspektion im 3. Bezirk, die geschlossen wird", ärgert sich Unger. "Die Bewohner dieses eher bürgerlichen Viertels des 3. Bezirkes werden es der "bürgerlichen" ÖVP-Ministerin Mikl-Leitner danken", so Kops.

SPÖ-Bürgermeister Häupl soll endlich seine vollmundigen Versprechen, wonach in Wien keine Wachzimmer zugesperrt werden und 1000 Polizisten mehr für Wien kommen, einlösen, fordern Kops und Unger unisono. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle
Tel.: 01/ 4000 81794

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001