ORF-"Kulturfrühling" (3): Radio-Höhepunkte und Off-Air-Events

Ö1, FM4, ORF-RSO Wien und RadioKulturhaus

Wien (OTS) - Der ORF-"Kulturfrühling" wartet ebenfalls mit vielfältigen Programmhöhepunkten in Ö1, FM4, dem ORF RadioKulturhaus und mit dem ORF-RSO Wien auf.

Ö1 mit Oper und Konzerten unter Thielemann, Muti, Rattle, Harnoncourt etc.

Zahlreiche hochkarätige Konzertübertragungen stehen im Frühling auf dem Ö1-Programm, darunter das Eröffnungskonzert der "Wiener Festwochen" mit den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Riccardo Muti (Sonntag, 11. Mai, 11.03 Uhr, live). Weitere Höhepunkte sind die Berliner Philharmoniker unter Sir Simon Rattle unter anderem mit einer Uraufführung von Georg Friedrich Haas (Sonntag, 23. März, 11.03 Uhr), die "Matthäus-Passion" mit dem Concentus Musicus unter Nikolaus Harnoncourt (Freitag, 18. April, 19.00 Uhr) sowie den Solisten Christine Schäfer, Bernarda Fink, den Wiener Sängerknaben u. a., weiters zwei Auftritte der Sächsischen Staatskapelle Dresden unter Chefdirigent Christian Thielemann von den Osterfestspielen Salzburg - Richard Strauss' "Arabella" mit Renée Fleming, Thomas Hampson, Albert Dohmen, Gabriela Benackova u. a. (Samstag, 19. April, 19.30 Uhr) sowie ein Konzert mit Anja Harteros und Maurizio Pollini mit Werken von Mozart und Strauss (Ostersonntag, 20. April, 11.03 Uhr).

Ö1-Hörspiele und Wortsendungen im Zeichen von Jelinek, Kraus, Steinfest u. a.

Aber nicht nur Musik hat Ö1 zu bieten, auch bei den Wortsendungen stehen zahlreiche Highlights auf dem Spielplan: So fragt Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek in ihrem Hörspiel "Die Schutzbefohlenen" ("Hörspiel-Studio", Dienstag, 25. März, 21.00 Uhr) "Wer darf in Österreich sein und bleiben?". In den schon traditionellen Hörspiel-Zweiteilern zu Ostern ist heuer der mehrfach mit deutschen Krimipreisen ausgezeichnete Österreicher Heinrich Steinfest mit "Ein sturer Hund" zu Gast (Samstag, 19. April, 14.00 Uhr und Ostermontag, 21. April, 16.00 Uhr). Am Pfingstwochenende ist eine von Franz Schuh erarbeitete Kurzfassung des gerade heuer hochaktuellen Monumentalwerks von Karl Kraus, "Die letzten Tage der Menschheit", zu hören, interpretiert von Erwin Steinhauer mit Musikbegleitung von Peter Rosmanith (Samstag, 7. Juni, 14.00 Uhr und Pfingstmontag, 9. Juni, 16.00 Uhr). Weiters steht in "Diagonal" am Palmsamstag ein "Stadtporträt Rom - Ankunft in der Gegenwart" auf dem Ö1-Programm (Samstag, 12. April, 17.05 Uhr).

Die Reihe "Hörbilder" präsentiert das Feature "Sie nennen uns Verräter - Atomflüchtlinge aus Fukushima" (Samstag, 8. März, 9.05 Uhr) von Judith Brandner; die Vorpremiere findet am Mittwoch, dem 5. März "Im Zauberberg" statt (20.00 Uhr, KlangTheater im ORF RadioKulturhaus). Unter dem Titel "Scheu wie eine Fledermaus" gratulieren die "Hörbilder" (Samstag, 26. April, 9.05 Uhr) Karl Kraus zum 140. Geburtstag und stellen den Schriftsteller und Herausgeber der "Fackel" als Vorleser vor. Mit einem "Hörbild Spezial" (Donnerstag, 1. Mai, 10.05 Uhr) würdigt Ö1 den Sänger und Schauspieler Theodore Bikel anlässlich dessen 90. Geburtstags. Die "Tonspuren" (jeweils um 21.00 Uhr) beleuchten u. a. Leben und Werk von Christoph Ransmayr (Montag, 17. März), Christian Morgenstern (Montag, 31. März) und Brigitte Kronauer (Montag, 7. April).

Ö1-Künstlergespräche mit Schlöndorff, Noll, Hodina, Ponger u. a.

In Gesprächen über das aktuelle Schaffen oder ihr Leben zu hören sind die Fotografin und Filmemacherin Lisl Ponger ("Intermezzo", Sonntag, 2. März, 11.50 Uhr), Krimiautorin Ingrid Noll ("Im Gespräch", Donnerstag, 20. März, 21.00 Uhr), der Regisseur Volker Schlöndorff ("Menschenbilder", Sonntag, 30. März, 14.05 Uhr), der Maler und Musiker Karl Hodina ("Menschenbilder", Sonntag, 6. April, 14.05 Uhr), der Schriftsteller Frederic Morton ("Café Sonntag", 13. April, 9.05 Uhr), der Essayist und Literaturkritiker Karl-Markus Gauß ("Menschenbilder", Ostersonntag, 20. April, 14.05 Uhr) und Thomas Rietzschel, Autor und ehemaliger Kulturkorrespondent der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" ("Café Sonntag", Sonntag, 1. Juni, 9.05 Uhr).

Ö1-Kabarett mit Hagen Rether und anderen, literarisch-musikalische Reisen nach London, Prag etc.

In der Live-Reihe "Kabarett direkt" steht am Freitag, dem 11. April, um 19.30 Uhr Hagen Rethers "Liebe" auf dem Programm, das Ö1 exklusiv aus dem Wiener Konzerthaus überträgt, sowie am Freitag, dem 23. Mai (20.00 Uhr) aus Baden-Baden die Eröffnung des 33. Kabarettforums "Salzburger Stier" (23. Mai, 20.00 Uhr) mit Andreas Rebers "Rebers muss man mögen" und "Die Gebrüder Well aus'm Biermoos". Außerdem:
"Contra" präsentiert am Sonntag, dem 30. März (22.05 Uhr) "Keine Kunst" von Thomas Quasthoff, Michael Frowin und Jochen Kilian. "Ambiente" begibt sich auf "Reisen zu Literatur, Musik & Kunst" (Sonntag, 6. April, 10.05 Uhr) mit Stationen bei der Royal Shakespeare Company zum 450. Geburtstag des Dichters, beim Musikalischen Frühling in Prag und im Chateau La Coste in der Nähe von Aix-en-Provence. "Die Achse Moskau-Sankt Petersburg" nimmt "Ambiente Spezial" (Sonntag, 13. April, 10.05 Uhr) literarisch und kulturell unter die Lupe.

FM4 mit Diagonale, "Wortlaut"-Wettbewerb, "Radio Session", Festivals

Der neue Film von Kultregisseur Wes Anderson, "The Grand Budapest Hotel", wird am Donnerstag, dem 6. März, in der Wiener Millenniumscity als "FM4 Kino unter Freunden" präsentiert (OmU). Mitte März beginnt "Wortlaut", der FM4-Kurzgeschichtenwettbewerb mit prominenter Jury. Vom 18. bis 23. März findet die Diagonale Graz statt: FM4 beschäftigt sich in diversen Sondersendungen und Live-Einstiegen mit dem österreichischen Film. Am Mittwoch, dem 19. März, spielt der US-Singer/Songwriter William Fitzsimmons eine FM4-"Radio Session" im Großen Sendesaal des RadioKulturhauses, am Samstag, dem 19. April, gastiert ebendort die deutsch-brasilianische Musikerin Dillon bei einer weiteren "Radio Session". FM4 vergibt jedes Jahr einen besonderen Preis an österreichische Musiker/innen:
Am Dienstag, dem 1. April, wird bekanntgeben, wer heuer den FM4-Award beim Amadeus bekommt. Am Freitag, dem 25. April, beginnt das Donaufestival Krems: FM4 berichtet live vom 10-Jahr-Jubiläum des Avant-Pop- und Performance-Festivals. Und auch beim Grazer Springfestival ab Donnerstag, dem 29. Mai, ist FM4 wieder mit dabei und sendet vom Event für elektronische Musik, Kunst, Design und Technologie.

Weitere ORF-Off-Air-Veranstaltungen mit dem ORF-RSO Wien und im ORF RadioKulturhaus

Zu den Off-Air-Events im ORF-"Kulturfrühling" zählen auch eine Reihe hochkarätiger Konzerttermine des ORF-Radio-Symphonieorchesters: So das von Krzysztof Penderecki geleitete "Konzert für Menschenrechte" am Montag und Dienstag, dem 10. und 11. März, in Graz mit Werken von Schönberg und Penderecki (live in Ö1 am Dienstag, 11. März, 19.30 Uhr). Beim dritten Abonnementkonzert im Musikverein am Donnerstag, dem 10. April, steht Arthur Honeggers "König David" (Dirigent:
Vladimir Fedosejev) auf dem Programm (Ö1: Ostersonntag, 20. April, 19.30 Uhr). Im Wiener Konzerthaus sind am Dienstag, dem 29. April, u. a. Werke von Brahms zu hören; das RSO spielt unter Cornelius Meister, Solisten sind Elisabeth Kulman, Sylvia Schwartz und die Wiener Singakademie (Ö1: Donnerstag, 1. Mai, 11.03 Uhr). Am Freitag, dem 9. Mai, eröffnet das ORF-Orchester, ebenfalls unter der Leitung des Chefdirigenten, mit dem Finale des musikalischen ORF-Friedensprojekts "Europa singt" die "Wiener Festwochen" auf dem Rathausplatz - ORF 2 und 3sat übertragen live ab 21.20 Uhr. Ein tschechischer Abend mit Werken von Leos Janacek, Bohuslav Martinu und Miloslav Kabelac (Dirigent: Jakub Hrusa) steht am Freitag, dem 23. Mai, im Musikverein (19.30 Uhr live in Ö1) auf dem Programm sowie ein Filmabend mit Charles Chaplins "Modern Times" am Montag, dem 2. Juni, im Wiener Konzerthaus (Ö1: Dienstag, 10. Juni, 10.05 Uhr). Mit rekordverdächtigen elf Solisten tritt das RSO zu einem Konzert der Wiener Festwochen im Musikverein an (Freitag, 13. Juni). Zu hören sind u. a. Werke von Schumann, Berg und Brahms; Solisten sind Renaud Capucon (Violine), Kit Armstrong und Barbara Moser (Klavier), der Wiener Singverein u. a. (Ö1: Freitag, 20. Juni, 19.30 Uhr).

Auch das ORF RadioKulturhaus hat einen vollen Veranstaltungskalender:
"Gemma schau'n" - das RadioKulturhaus-Retro-Festival präsentiert im März "The Melody Men" und "Al Bird Sputnik" (Donnerstag, 13. März), Ernst Molden gemeinsam mit "Der Nino aus Wien" und Hannes Duscher (Freitag, 14. März) sowie Norbert Schneider mit Horst Chmela (Samstag, 15. März). In der Reihe "Aus dem Archiv" werden am Freitag, dem 11. April, ORF-Schätze mit Erni Mangold vorgeführt. Zu einem musikalisch-literarischen Abend "In Flux - Flöte und Lyrik" laden am Samstag, dem 26. April, Maria Fedotova und Michael Dangl: Anlass ist der 100. Todestag von Georg Trakl und der 25. Todestag von Thomas Bernhard. Unter dem Titel "Morgen muss ich fort von hier" geben am Dienstag und Mittwoch, dem 29. und 30. April. Cornelius Obonya und das Ballaststofforchester Salzburg Musik Literatur zum Besten, die zwischen 1938 und 1945 in Österreich verboten war. Virtuoses Geigenspiel und Stand-up-Comedy in einem präsentiert Aleksey Igudesman am Montag, dem 12. Mai, in seinem Programm "Fasten Seatbelts". Am Samstag, dem 24. Mai, stellt Krista Stadler bei einem Chanson- und Anekdoten-Abend ihre neue CD vor.

Weitere Details zu den Programmen im "Kulturfrühling" sind unter oe1.ORF.at, fm4.ORF.at, radiokulturhaus.ORF.at bzw. rso.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
(01) 50101 - DW 18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010