SP-Deutsch: Bürgermeister Häupl hat für Wien das Beste herausgeholt!

Strache und FPÖ mitverantwortlich für Personalmangel bei Polizei

Wien (OTS/SPW) - "Bürgermeister Häupl hat mit seiner klaren Forderung nach einem umfassenden Sicherheitskonzept das Beste für die Wienerinnen und Wiener herausgeholt: Während in anderen Bundesländern Posten ersatzlos gestrichen werden, erhält Wien neun neue Inspektionen. Vereinbart ist weiters, dass die Polizei künftig verstärkt auf den Straßen präsent ist und noch enger mit den Bezirken zusammenarbeitet. Rund 70 Funkwägen werden rund um die Uhr im Einsatz sein, ebenso wird es verstärkte Fußstreifen in Absprache mit den Bezirksvorstehern geben. Es werden keine Dienstposten durch die Reduzierung der Dienststellen gestrichen. Und am wichtigsten für Wien: ÖVP-Innenministerin Mikl-Leitner wird bis 2015 die zusätzlichen 1.000 Polizisten bereitstellen, so wie im Sicherheitspakt vor vier Jahren vereinbart. Das ist zukunftsorientierte und konstruktive Sicherheitspolitik!", kommentierte der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch am Donnerstag.****

Bezugnehmend auf Äußerungen des freiheitlichen Obmanns Strache, stellte Deutsch klar: "Herr Strache, nehmen Sie den Mund nicht zu voll! Sie und Ihre Partei haben den Personalmangel bei der Wiener Polizei als ehemaliger Regierungspartner der ÖVP mit zu verantworten. Als stellvertretender FPÖ-Vorsitzender waren sie damals in alle Entscheidungen eingebunden, als im Zuge der sogenannten 'Polizeireform' funktionierende Strukturen zerschlagen wurden. Die negativen Folgen dieses Kahlschlags bei der Sicherheit müssen immer noch ausgebügelt werden. Anders als die chaotisch-schreierische FPÖ steht die SPÖ Wien für verantwortungsvolle Sicherheitspolitik im Interesse der Wienerinnen und Wiener." (Schluss) tr

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001