ARBÖ: Samstag ist Demo-Tag

Wien (OTS) - Am kommenden Samstag finden gleich drei Demonstrationen in Wien statt, die auch Auswirkungen auf den Straßenverkehr haben werden, berichtet der ARBÖ.

Bereits um 13:00 Uhr geht es los: Rund 500 Fahrzeuge setzen sich in Bewegung und sorgen für stockenden Verkehr in der Inneren Stadt. Die Protestfahrt fängt am Pierre-de-Coubertin-Platz an und führt vom Handelskai über die Ausstellungsstraße, in weiterer Folge über den Ring und den Franz-Josefs-Kai wieder zurück.

Die zweite Demonstration unter dem Namen "Solidarität mit den Protesten in Bosnien" findet am Samstag um 15:00 Uhr vor der bosnischen Botschaft in der Tivoligasse statt. Im Zuge dessen versammeln sich rund 100 erwartete Demonstranten vor der bosnischen Botschaft und marschieren bis zur Meidlinger Hauptstraße.

Am Stephansplatz hingegen findet deshalb ab 19:30 Uhr eine Gedenkaktion für die verstorbenen Menschen in der Ukraine statt. Bis zu 200 Menschen marschieren vom Stephansplatz über die Rotenturmstraße und den Fleischmarkt bis zur St. Barbara-Kirche.

Wie der ARBÖ-Informationsdienst meldet kommt es aufgrund der Demos zu kurzfristigen Verkehrssperren sowie Verzögerungen auf den Marsch/Fahrtrouten und den angrenzenden Straßen.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Informationsdienst
Matthias Eigl
Tel.: (++43-1) 89 12 17
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001