VCM-Sieger jagen Marathon Streckenrekord in Wien

Siegläufer Henry Sugut und John Kiprotich beim Vienna City Marathon. Christian Pflügl und Roman Weger als schnellste Österreicher im Rennen

Wien (OTS) - Die ersten Zusagen internationaler Eliteläufer für den Vienna City Marathon versprechen ein hochklassiges Rennen am 13. April in Wien. Die VCM-Sieger Henry Sugut und John Kiprotich aus Kenia werden alles daran setzen, den Streckenrekord von 2:06:58 Stunden anzugreifen, den Sugut bei seinem Erfolg im Jahr 2012 erzielt hat. Dazu starten zwei der stärksten österreichischen Marathonläufer der letzten Jahre: der Oberösterreicher Christian Pflügl, der sich für die Europameisterschaften qualifizieren will, und der Kärntner Roman Weger. Für die Veranstaltung haben sich bereits über 40.000 Teilnehmer angemeldet.

"Wien ist meine Stadt, hier laufe ich immer gut"

Streckenrekordler Henry Sugut hat das Wiener Publikum bereits mit Siegen in den Jahren 2010, 2012 und 2013 begeistert. "Wien ist meine Stadt, hier laufe ich immer gut", sagte er im Vorjahr. Wenn 28-jährige Familienvater seinen Erfolgslauf in Wien fortsetzt, kann er sich zum alleinigen VCM-Rekordsieger machen. Vier Gewinne beim Vienna City Marathon hat bisher noch niemand erreicht.

Auf dem Weg dorthin muss er jedoch starke Konkurrenten hinter sich lassen. Einer davon, John Kiprotich, glänzte ebenfalls bereits als Marathongewinner am Heldenplatz. Im Jahr 2011 lief der Kenianer in der Zeit von 2:08:29 Stunden als Erster ein. Ein Jahr darauf erzielte er an gleicher Stelle mit 2:07:44 Stunden seine nach wie vor gültige persönliche Bestzeit. Diese Leistung brachte ihm damals den dritten Rang. Kiprotichs Halbmarathonbestzeit von 59:23 Minuten unterstreicht, dass der 30-Jährige auf der Marathondistanz noch Potenzial zur Steigerung hat. Rennleiter Mark Milde ist mit weiteren Athleten im Gespräch, um das Elitefeld weiter für ein erhofftes Streckenrekordrennen zu stärken.

Pflügl will EM-Limit, Weger unter 2:20 Stunden

Aus Österreich haben mit Christian Pflügl und Roman Weger zwei starke Läufer ihre Marathonteilnahme fixiert. Der Oberösterreicher Pflügl startet zum ersten Mal beim Vienna City Marathon und will dabei das Limit für die Europameisterschaften erbringen. Diese finden im August in Zürich statt. Es gilt die Qualifikationsmarke von 2:17:00 Stunden zu knacken. "Der VCM ist der größte Marathon Österreichs, ich wollte immer schon einmal hier laufen. Für mich gilt die volle Konzentration dem EM-Limit", sagte Pflügl, dessen Marathonbestzeit bei 2:15:58 Stunden steht, gelaufen in Frankfurt 2011. Der EM-Teilnehmer von 2010 hat gerade ein dreiwöchiges Höhentrainingslager im Läuferland Kenia erfolgreich hinter sich gebracht, um sich auf den VCM vorzubereiten.

Roman Weger wurde beim VCM bereits viermal als bester Österreich bejubelt, zuletzt in den Jahren 2011 und 2012. Der Kärntner hat witterungsbedingt schwere Wintermonate hinter sich und musste im Training mit Schneehöhen bis zu 1,80 Meter kämpfen. Trotzdem schaffte er Anfang Februar in Verona einen erfreulichen Halbmarathon-Testlauf. Mit der Zeit von 1:06:17 Stunden war er so schnell wie schon seit vier Jahren nicht und erzielte obendrein neue österreichische Bestleistung der Altersklasse M40. Beim Vienna City Marathon will er zum neunten Mal in seiner Karriere unter 2:20 Stunden bleiben.

Mit über 40.000 Teilnehmern ist die Anmeldung für die Bewerbe Marathon, OMV Halbmarathon und Staffelmarathon bereits geschlossen. Für junge Läuferinnen und Läufer ist jedoch ein Start beim Coca-Cola 4.2 und Coca-Cola 2.0 weiter möglich.

Rückfragen & Kontakt:

Vienna City Marathon
Mag. Andreas Maier, Unternehmenskommunikation&Sport
Tel.: +43 650 350 14 88 od. andreas@vienna-marathon.com

Mag.(FH) Katharina Kula, Medienarbeit & Stories
+43 676 38 59 455 od. katharina@vienna-marathon.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VCM0001