JANA MADZIGON - ES WERDE LUCY, Vernissage im GUGG

Für einen Tag wurde die Künstlerin Jana Madzigon Lucys Schatten und Voyeurin. Die Dokumentation zeigt eine Verwandlung von der Schrebergartenhausfrau zur Kultfigur der Wiener Szene.

Wien (OTS) - Um die Feminisierung des Bildes und die Sexualisierung des Blickes geht es in dem Environment ES WERDE LUCY von Jana Madzigon. Die Künstlerin dokumentierte einen Tag lang Lucy McEvil, einen Performer, der als Diseuse in Wien lebt und arbeitet. Lucy verwandelt sich in Madzigons Dokumentation von einem privaten Mann in eine öffentliche Frau, die dafür bezahlt wird, zu posen und aufzutreten. Am Abend des Tages, an dem Jana Madzigon sie mit ihrer Kamera begleitet, eröffnet Lucy den Wiener Regenbogenball, einen Gesellschaftsball vornehmlich für Schwule, Lesben und Transgender. Sie prangert in ihrer Eröffnungsrede die gesellschaftliche Ausgrenzung und Diskriminierung von nicht heterosexuell orientierten Menschen an. Jana Madzigon zeichnet in ihrer Rauminszenierung die Koordinaten von Lucy McEvils Identität zwischen privat und öffentlich, Mann und Frau, Politik und Geschlecht nach.

Pressedownload zur Ausstellung: www.artista.at/projects/lucy

JANA MADZIGON - ES WERDE LUCY Vernissage am 4. März um 19 Uhr Datum: 4.-23.3.2014 jeweils 19:00-22:00 Uhr Ort: GUGG http://www.hosiwien.at/es-werde-lucy-vernisage-4-maerz-2014/ Heumühlgasse 14, 1040 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Jana Madzigon, mail@artista.at, www.artista.at/projects/lucy

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003