Einladung PRESSEKONFERENZ: S1-Lobauautobahn, verstärkte UVP-Probleme und Konsequenzen

Montag 3.März 2014 ,10:00 Uhr, Cafe Griensteidl, 1010 Wien Michaelerplatz 2

Wien (OTS) - Österreichs mit Abstand teuerstes Autobahnvorhaben, die auch als "Lobauautobahn" bekannte S1 zwischen Schwechat und Süßenbrunn, zählt aus verkehrs-, klima- und umweltpolitischen Gründen und nicht zuletzt wegen der milliardenschweren Kosten zu den umstrittensten Projekten im Rahmenplan der Verkehrsministerin.

Das Umweltverträglichkeitsprüfungsverfahren läuft seit dem Jahr 2009. Seit der mündlichen Verhandlung in November 2012 haben sich die Probleme des Projektes verschärft. Um diese Entwicklungen der Öffentlichkeit zu präsentieren, laden die Umweltorganisationen "Forum Wissenschaft und Umwelt" und "VIRUS", sowie die BI "Rettet die Lobau-Natur Statt Beton" zur Pressekonferenz. Aus dem umfassenden Mängelspektrum, das die Sachverständigen der Umweltseite identifiziert haben, werden ausgewählte Fachgebiete präsentiert, der Stand der Dinge und sich daraus ergebende Konsequenzen dargestellt.

Teilnehmer:

  • Univ. Doz. Dr. Peter Weish (Präsident Forum Wissenschaft und Umwelt)
  • Dr. Josef Lueger (Büro INGEO; Sachverständiger Grundwasser)
  • Dr. Roman Lahodynsky (Lektor Univ. für Bodenkultur, Institut für Sicherheits und Risikowissenschaften; Sachverständiger Erdbebensicherheit)
  • Dr. Aron Vrtala (Ingenieurbüro Vrtala; Sachverständiger Luftschadstoffe, Lärm)
  • Wolfgang Rehm (Umweltorganisation VIRUS)

Wir freuen uns, Sie bei dieser Pressekonferenz zu begrüßen.

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Rehm
Tel.: 0699/12419913
virus.umweltbureau@wuk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VIR0001