Burgtheater: Bundesminister Ostermayer kündigt Einschaltung des Rechnungshofs an

Minister beantwortet Dringliche Anfrage im Nationalrat

Wien (OTS) - "Ich hätte mir gewünscht, dass wir diese Diskussion über das Burgtheater erst im März geführt hätten. Denn ich bin noch nicht einmal formal für das Ressort Kunst und Kultur zuständig und es liegt auch noch kein Endbericht an den Aufsichtsrat über die Vorgänge vor. Dies wird Ende der Woche der Fall sein", sagte Minister Josef Ostermayer heute in Beantwortung der Dringlichen Anfrage im Parlament.

Er habe Gespräche mit den Direktoren des Burgtheaters, den Aufsichtsratsmitgliedern sowie der Bundestheaterholding und dem Präsidenten des Rechnungshofes geführt. Ebenso habe es mit Ensemblevertretern des Burgtheaters konstruktive Gespräche gegeben.

Der Minister hielt fest, dass eine seriöse fachliche Beurteilung der Situation erst nach Vorliegen des Endberichtes der forensischen Untersuchung erfolgen kann. Auch die notwendige Unterscheidung zwischen den Themenbereichen rund um die Vorgänge der ehemaligen kaufmännischen Direktorin und der aktuellen Finanzlage hob Bundesminister Ostermayer einmal mehr hervor.

Um umfassende Transparenz und Aufklärung in dieser Causa zu gewährleisten, kündigte Bundesminister Ostermayer die Einschaltung des Rechnungshofs an: "Ich habe mit dem Präsidenten des Rechnungshofs gesprochen und ihm mitgeteilt, dass ich ihn um eine umfassende Gebarungsprüfung ersuchen werde, sobald ich formal zuständig bin."

Im Rahmen der begrenzten zeitlichen Möglichkeiten wurden die 72 gestellten Fragen knapp beantwortet. Ausführlichere Diskussionen zu dieser Thematik werden dann im Rahmen des Kulturausschusses Mitte März möglich sein, wenn Bundesminister Ostermayer auch offiziell für die Kulturagenden zuständig sein wird.

Rückfragen & Kontakt:

Matthias Euler-Rolle
Kabinett Bundesminister Dr. Josef Ostermayer
Pressesprecher Kunst & Kultur
Tel.: (01) 531 15 - 202122, 0664/610 63 33
matthias.euler-rolle@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001