ÖSTERREICH ist der Gewinner der "Verbreiteten Auflage" in der neuen ÖAK (2. HJ/ 2013)

ÖSTERREICH steigert verbreitete Auflage im Vergleich zum 1. Halbjahr 2013 um 18.886 Exemplare täglich - Gratis-Zeitung HEUTE erstmals im Minus

Wien (OTS) - Die Tageszeitung ÖSTERREICH ist der überregionale Gewinner in der Kategorie "Verbreitete Auflage" in der heute veröffentlichten Auflagen-Kontrolle ÖAK für das 2. Halbjahr 2013. Im Vergleich zum 1. Halbjahr 2013 konnte ÖSTERREICH als einzige überregionale Tageszeitung in der "Verbreiteten Auflage" deutlich zulegen. Erstmals überschreitet ÖSTERREICH in der "Verbreiteten Auflage" im 2. Halbjahr 2013 die "Schallmauer" von einer halben Million verbreiteter Zeitungen täglich (Mo.-Fr.).

ÖSTERREICH legt von Montag bis Freitag 18.886 verbreitete Zeitungen zu, HEUTE verliert 15.922

Gegenüber dem 1. Halbjahr stieg die "Verbreitete Auflage" von ÖSTERREICH um 18.886 Exemplare auf nunmehr 512.135 Zeitungen im Tagesschnitt von Montag bis Freitag. Im Gegensatz zu ÖSTERREICH verzeichnete der direkte Mitbewerber am Gratiszeitungs-Markt, HEUTE, im 2. Halbjahr 2013 einen deutlichen Rückgang in der verbreiteten Auflage. Im Vergleich zum 1. Halbjahr 2013 sank die "Verbreitete Auflage" von HEUTE um 15.922 Exemplare auf 601.827 Zeitungen täglich (Mo.-Fr.). Der Vorsprung von HEUTE gegenüber ÖSTERREICH hat sich damit erstmals auf deutlich unter 100.000 Zeitungen verringert.

ÖSTERREICH als einzige überregionale Tageszeitung in der "verbreiteten Auflage" klar im Plus

Mit der neuen Rekordmarke von 512.135 verbreiteten Zeitungen täglich ist ÖSTERREICH die einzige überregionale Tageszeitung, die in der neuen ÖAK 2/2013 an tatsächlich verbreiteter Auflage zulegen konnte. Der KURIER verzeichnet im Vergleich zum 1. Halbjahr 2013 ein Minus von 3.556 Zeitungen, die KRONE verbreitete 3.453 Zeitungen weniger als im 1. Halbjahr, der STANDARD verzeichnet ein Minus von 2.829 Zeitungen, die PRESSE eines von 1.258 Zeitungen zum 1. Halbjahr (verbreitete Auflage). Der Auflagen-Rückgang von HEUTE ist mit minus 15.922 Zeitungen der deutlichste.

ÖSTERREICH steigert auch die verbreitete Sonntags-Auflage um 9.518 Zeitungen auf neuen Rekordwert

Fast genauso erfolgreich ist die Auflagen-Entwicklung von ÖSTERREICH AM SONNTAG. Hier konnte ÖSTERREICH seine "Verbreitete Auflage" um 9.518 Zeitungen auf einen neuen Rekordwert von 456.400 vertriebenen Zeitungen am Sonntag steigern. Der KURIER legte sonntags um 2.115 Zeitungen auf 297.794 verbreitete Exemplare zu, die KRONE steigerte sich national um 391 Zeitungen auf 1,312.208.
In Wien freilich ist ÖSTERREICH auch am Sonntag der große Auflagen-Gewinner im 2. Halbjahr 2013. Die verbreitete Sonntags-Auflage in Wien stieg bei ÖSTERREICH im Vergleich zum 1. Halbjahr um 6.006 Exemplare auf erstmals 241.080 vertriebene Zeitungen. Der KURIER büßte am Sonntag in Wien in der "verbreiteten Auflage" 3.379 Zeitungen ein (120.707 verbreitete Auflage), die KRONEN ZEITUNG verzeichnet in Wien im 2. Halbjahr 2013 am Sonntag sogar ein Minus von 8.032 Exemplaren (269.368 verbreitete Auflage).

In Wien ist ÖSTERREICH jetzt am Sonntag klare Nummer 1 bei der Selbstbedienungs-Entnahme

In der Entnahme aus den Selbstbedienungs-Geräten ist ÖSTERREICH laut ÖAK am Sonntag in Wien nun die klare Nummer 1. ÖSTERREICH steigerte seine Selbstbedienungs-Entnahme in Wien im 2. Halbjahr 2013 um 15.649 Zeitungen auf einen neuen Rekordwert von 226.624 Zeitungen. Die KRONEN ZEITUNG fiel mit einem Entnahme-Rückgang von 6.121 Exemplaren und entnommenen 195.534 Zeitungen in Wien erstmals unter die 200.000er-Marke. Der KURIER hat in Wien 76.538 Zeitungen Selbstbedienungs-Entnahme.

Vergleich laut ÖAK in der "Verbreiteten Auflage" nur mit den Zahlen des 1. Halbjahres 2013 zulässig
Laut den Richtlinien der "Österreichischen Auflagenkontrolle" ist diesmal - insbesondere bei der "Verbreiteten Auflage" - nur ein Vergleich mit den ÖAK-Zahlen vom 1. Halbjahr 2013 zulässig, ein Vergleich der "Verbreiteten Auflage" mit den ÖAK-Werten des Vorjahres (2. Halbjahr 2012) ist aufgrund von Erhebungs-Umstellungen diesmal nicht gestattet und wurde deshalb in dieser Aussendung auch nicht durchgeführt.

Rückfragen & Kontakt:

Büro Wolfgang Fellner

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001