FA-Rösch: Burgenlands FSG betreibt Wählerverhöhnung!

Obwohl die Roten stets freiheitliche Anträge gegen Fachkräfteimport ablehnten, wollen sie FA nun rechts überholen!

Wien (OTS) - "In gute Ausbildung investieren, statt Fachkräfte importieren! Eine Forderung, die stets von den Freiheitlichen Arbeitnehmern (FA) gefordert wurde, wagen die Roten nun allen Ernstes im Burgenland zu plakatieren", ist FA-Bundesobmann Bernhard Rösch entsetzt. Dies deswegen, weil die FA dahingehend zahlreiche Anträge eingebracht haben, die von Rot, aber auch Schwarz abgelehnt wurden.

"Zufällig vor der Arbeiterkammer-Wahl versuchen die Roten die Freiheitlichen rechts zu überholen, obwohl sie die heimischen Arbeitnehmer stets links liegen gelassen haben. Selbst Genosse Hundstorfer wusste stets zu betonen, dass Zuwanderung eine Bereicherung sei und Österreich einen Fachkräftemangel habe, der nur durch einen Zuzug behoben werden könne. Was die Roten sich im AK-Wahlkampf leisten, kann man schlicht und einfach nur als Sauerei betrachten. Hier werden die Wähler wahrlich für dumm verkauft! Eine reine Wählerverhöhnung", so Rösch verärgert.

Er hält abschließend fest: "Wir Freiheitlichen Arbeitnehmer haben ein klare Linie, die für 'Österreich zuerst' steht. Wir schützen die heimischen Arbeitnehmer nicht nur vor, sondern auch nach den Wahlen, während Rot mit einen Zick-Zack-Kurs über sie drüberfährt!"

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003