5,875 Millionen Zuschauer sahen 430 Stunden Olympia im ORF

Marktanteile bis 85 Prozent, Topreichweite für Skispringer, ab 7. März 40 Stunden Paralympics aus Sotschi

Wien (OTS) - Mehr als 430 Stunden haben ORF eins und ORF SPORT + von den Olympischen Winterspielen Sotschi 2014 live berichtet, entsprechend groß ist der Anteil der Österreicherinnen und Österreicher, die dabei erreicht wurden: Insgesamt 5,875 Millionen (weitester Seherkreis) sahen die ORF-Übertragungen, das entspricht rund 81 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren. Damit erreichte der ORF mit der Sotschi-Berichterstattung mehr Zuseherinnen und Zuseher als zuletzt in Vancouver 2010 (5,556 Millionen).
Groß war das Interesse auch an den Olympiaangeboten von ORF.at:
Gemeinsam kamen der ORF.at-Sportkanal und die Olympia-Seiten auf mehr als 90 Millionen Page-Impressions. 3,5 Millionen Live-Stream-Abrufe via ORF-TVthek und sport.ORF.at wurden während der Olympischen Spiele registriert. Topwerte erreichten auch die ORF TELETEXT-Olympia-Specials mit knapp 57 Millionen Aufrufen.

Für ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz "ist das bisher umfassendste Übertragungsprojekt in der Geschichte des ORF ein großer Erfolg beim österreichischen Publikum. Die hervorragenden Leistungen der österreichischen Sportlerinnen und Sportler, aber auch unerfreuliche Ereignisse wie zuletzt der bedauerliche Dopingfall im österreichischen Langlauf-Team wurden in ORF eins, ORF SPORT +, den ORF-Radios und Online dem Publikum umfangreich in ORF-Qualität präsentiert. Ich danke dem ORF-Sportteam unter Hans Peter Trost und Robert Waleczka sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Redaktion, Regie und Technik, die mit außergewöhnlichem wochenlangem Einsatz - unter teilweise schwierigen Bedingungen - zu diesem hervorragenden Publikumserfolg beigetragen haben."

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: "Zwei Wochen lang haben unsere österreichischen Teams Topleistungen gebracht: die Sportlerinnen und Sportler ebenso wie unser ORF-Team in Sotschi, die diese großen Leistungen, aber auch großen Gefühle, die bei diesem ganz besonderen Highlight in jeder Sportkarriere zutage kommen, eingefangen haben. Die Muskelanspannung der Skifahrer, jedes gut absolvierte Tor, atemberaubende Tricks der Snowboarder - das alles liefert das ORF-Fernsehen in brillanten Bildern nach Hause. Wenn die Athletinnen und Athleten keine Worte für ihr Glück über eine der 17 Medaillen finden, dann kriegt man daheim Gänsehaut, weil man erahnen kann, wie viel hartes Training hinter jeder einzelnen dieser Olympiamedaillen steht."

Die Olympia-Top-10

Die Goldmedaille im Reichweitenranking erreichte mit bis zu 1,824 Millionen Olympiafans das Skispringen von der Normalschanze, Silber ging mit bis zu 1,593 Millionen Zuschauern mit dem Teambewerb ebenfalls an die Skispringer, Reichweiten-Bronze schaffte mit 1,592 Millionen der Herren-Slalom. Mit Marktanteilen von zum Teil mehr als 80 Prozent (Topwert bei 12+: 81 Prozent bei Herren-Abfahrt und Damen-Super-G, Topwert bei E-29 Jahre: 85 Prozent beim ersten Durchgang des Herren-Riesenslaloms) wurden Werte erzielt, die im aktuellen TV-Zeitalter kaum noch möglich sind. Gut angenommen wurde auch das ORF-"Olympia-Studio" im Österreich-Haus, das im Schnitt 307.000 Zuschauer erreichte.

Olympia live: Skispringen Normalschanze, 2. Durchgang (9. Februar) 1,513 Millionen Zuschauer, 47 Prozent Marktanteil

Olympia live: Slalom der Herren, 2. Durchgang (22. Februar)
1,357 Millionen Zuschauer, 62 Prozent Marktanteil

Olympia live: Skispringen Großschanze, Teambewerb (17. Februar) 1,304 Millionen Zuschauer, 47 Prozent Marktanteil

Olympia live: Skispringen Großschanze, 1. Durchgang (15. Februar) 1,228 Millionen Zuschauer, 50 Prozent nationaler Marktanteil

Olympia live: Abfahrt der Herren (9. Februar)
1,183 Millionen Zuschauer, 81 Prozent Marktanteil

Olympia live: Skispringen der Damen, 2. Durchgang (11. Februar) 920.000 Zuschauer, 36 Prozent Marktanteil

Olympia live: Freestyle-Slopestyle der Damen (9. Februar)
917.000 Zuschauer, 65 Prozent nationaler Marktanteil

Olympia live: Slalom der Damen, 2. Durchgang (21. Februar)
902.000 Zuschauer, 53 Prozent Marktanteil

Olympia live: Super-G der Damen (15. Februar)
826.000 Zuschauer, 81 Prozent Marktanteil

Olympia live: Riesenslalom der Herren, 2. Durchgang (19. Februar) 776.000 Zuschauer, 67 Prozent nationaler Marktanteil

ORF eins und ORF SPORT + berichten 40 Stunden von den Paralympics in Sotschi

Nach Sotschi ist vor Sotschi: ORF eins und ORF SPORT + berichten ab 7. März täglich von den Paralympics, die an den Wettkampfstätten der Olympischen Winterspiele 2014 ausgetragen werden. Mit der live übertragenen Eröffnungs- und der Schlussfeier stehen insgesamt mehr als 40 Stunden Paralympics auf dem ORF-Programm.

Sotschi 2014 auf ORF.at, ORF-TVthek, insider.ORF.at und ORF TELETEXT

Die Onlineangebote des ORF zu den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi waren beim Publikum äußerst erfolgreich: Das Olympia-Special von sport.ORF.at (sport.ORF.at/sotschi2014) hat im Zeitraum 6. bis 23. Februar 2014 61 Millionen Page-Impressions erzielt, was einen Durchschnitt von 3,4 Millionen Page-Impressions pro Tag bedeutet. Der Höchstwert betrug 6,7 Millionen Page-Impressions am Mittwoch, dem 19. Februar, als bei Olympia der hochdramatische Herren-Riesenslalom stattfand. Gemeinsam hatten der ORF.at-Sportkanal und die Olympia-Seiten vom 6. bis 23. Februar 90,4 Millionen Page-Impressions bzw. durchschnittlich knapp über 5 Millionen pro Tag - neue Rekordwerte für sport.ORF.at.

Die Live-Streams zu den Olympischen Spielen im Rahmen der Angebote von ORF-TVthek und sport.ORF.at wurden vom Publikum ebenfalls sehr intensiv genutzt: Insgesamt wurden seit Beginn der Spiele (bis inkl. 20. Februar) ca. 3,5 Millionen Live-Stream-Abrufe registriert, den höchsten Einzelwert erreichte der 2. Durchgang des Riesenslaloms der Herren. Nicht nur die Live-Streams, sondern auch die Video-on-Demand-Angebote waren beim Publikum sehr erfolgreich: Die auf insider.ORF.at und TVthek angebotenen Video-on-Demands wurden bis inklusive 20. Februar mehr als 930.000-mal abgerufen.
Gesonderte Zahlen zur ORF-Ski-App liegen voraussichtlich erst morgen vor.

Auch die Seiten des ORF TELETEXT-Specials (ab Seite 260) erzielten mit insgesamt 56,8 Millionen Aufrufen bzw. durchschnittlich 3,34 Millionen Aufrufen pro Tag Topwerte. Die Sport-Topstorys (Seite 203 bis 209) informierten ebenfalls zum Großteil über Olympia und wurden durchschnittlich 1,74 Millionen Mal pro Tag aufgerufen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007