ORF III am Dienstag: "KulturWerk" zum 75. Geburtstag von Brigitte Fassbaender, zweimal "euro.film" mit "Croupier" und "Après vous"

Außerdem: Nationalratssitzung live und "Spurensuche am Kaisergrab: Das Geheimnis des Zhao Ling"

Wien (OTS) - Politik, Oper, Geschichte, europäischer Film - morgen, am Dienstag, dem 25. Februar 2014, bietet ORF III Kultur und Information ein besonders vielseitiges Programm. Ab 9.00 Uhr überträgt ORF III live und in voller Länge den zweiten Sitzungstag aus dem Nationalrat. Im Hauptabend bittet Barbara Rett die vielseitige Künstlerin Brigitte Fassbaender zum Gespräch: Im "KulturWerk" um 20.15 Uhr anlässlich ihres 75. Geburtstags spricht die ehemalige Sängerin und langjährige Intendantin des Tiroler Landestheaters über die "Sehnsucht nach Vollendung" und den richtigen Zeitpunkt aufzuhören - ein spannendes Porträt im ansprechenden Ambiente der voestalpine Stahlwelt. Mit "Mythos Geschichte" geht es um 21.05 Uhr in "Spurensuche am Kaisergrab: Das Geheimnis des Zhao Ling" zur imposanten letzten Ruhestätte von Kaiser Taizong. Danach präsentiert der "euro.film" zwei hochkarätige Produktionen: Um 22.05 Uhr der Film noir "Croupier - Das tödliche Spiel mit dem Glück" mit Clive Owen und um 23.40 Uhr Pierre Salvadoris französische Komödie "Après vous - Bitte nach Ihnen" mit Daniel Auteuil.

Die Sendungen im Überblick:

"Politik LIVE: Nationalratssitzung" (9.00 Uhr)

ORF III überträgt den zweiten Sitzungstag des Nationalrats live und in voller Länge. Der Plenartag beginnt mit einer Fragestunde mit Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ). Im Zentrum stehen hauptsächlich Agrarthemen. Der neue Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter (ÖVP) legt den "Grünen Bericht" vor. Für ORF III kommentieren Christine Mayer, Andreas Heyer und ORF-III-Chefredakteur Christoph Takacs. Auch ORF 2 überträgt morgen ab 9.05 Uhr bis 11.00 Uhr live aus dem Parlament. Kommentator ist Fritz Jungmayr.

"KulturWerk: Brigitte Fassbaender im Gespräch mit Barbara Rett" (20.15 Uhr)

Um 20.15 Uhr richtet das ORF-III-Gesprächsformat "KulturWerk" das Scheinwerferlicht ganz auf die vielseitige Künstlerin Brigitte Fassbaender, die nach einer umjubelten Karriere als Sängerin eine höchst erfolgreiche Regisseurin und Intendantin wurde. Im Sommer 2014 feiert sie ihren 75. Geburtstag. Soeben hat sie an der Wiener Volksoper Benjamin Brittens witzige Kammeroper "Albert Herring" inszeniert. Unvergessen als legendärer Rosenkavalier-Octavian, hochgeschätzt als Intendantin des Tiroler Landestheaters, bayrische und österreichische Kammersängerin und mit zahlreichen bedeutenden Ehrungen ausgezeichnet: Das alles ist "die" Fassbaender. Nach glanzvollen Hosenrollen hat sie alle "großen Mezzoweiber" verkörpert, um mit nur 55 Jahren überraschend ihren Bühnenabschied bekanntzugeben. Im Gespräch mit Barbara Rett spricht sie über ihre "Sehnsucht nach Vollendung", aber auch vom lästigen Abnehmen für die Hosenrollen, von der Kunst, zum richtigen Zeitpunkt aufzuhören, und warum sie immer noch von dem legendären Dirigenten Carlos Kleiber träumt.

"Mythos Geschichte: Spurensuche am Kaisergrab: Das Geheimnis des Zhao Ling" (21.05 Uhr)

"Mythos Geschichte" führt zum imposanten Grabmal von Kaiser Taizong, einem der bedeutendsten Herrscher der Tang-Dynastie: "Spurensuche am Kaisergrab: Das Geheimnis des Zhao Ling". Als Kaiser Taizong im Jahre 649 stirbt, hinterlässt er das mächtigste Reich der Erde. Bereits zu Lebzeiten hatte er ein über 1.000 Meter hohes Felsmassiv zu seiner letzten Ruhestätte bestimmt: den Zhao Ling im Tal des Wei-Flusses. Dort ließ er sich ein gigantisches Mausoleum erbauen. Die gewaltige Totenstadt mit 400 Gebäuden und einem mehrere 100 Meter langen Prozessionsweg erstreckt sich über eine Fläche von 182 Quadratkilometern. Der Kaiser selbst wurde in einer unterirdischen Palastanlage im Inneren des Felsmassivs bestattet.

"euro.film: Croupier - Das tödliche Spiel mit dem Glück" (22.05 Uhr)

Mike Hodges "Croupier - Das tödliche Spiel mit dem Glück" ist ein Film noir aus dem Jahr 1998 über den großen Coup mit Clive Owen in der Hauptrolle. Als Autor Jack (Owen), der unter einer Schreibblockade leidet, Geld braucht, beginnt er als Croupier in einem Spielcasino zu arbeiten. Anfangs widerwillig, bringt er zunehmend Leidenschaft für seine Arbeit auf. Er beginnt über seine Erfahrungen zu schreiben, vernachlässigt seine Freundin Marion (Gina McKee) und interessiert sich mehr und mehr für die Profispielerin Jani (Alex Kingston). Die Ereignisse überschlagen sich, als diese ihn überredet, einen Überfall auf das Casino zu decken.

"euro.film: Après vous - Bitte nach Ihnen" (23.40 Uhr)

Im Anschluss zeigt "euro.film" Pierre Salvadoris französische Komödie "Après vous - Bitte nach Ihnen" mit Daniel Auteuil aus dem Jahr 2003. Für Kellner Antoine (Auteuil) ist der Gast König. Dabei kann es schon passieren, dass seine Lebensgefährtin (Marilyne Canto) zu kurz kommt. Nachdem er Louis (José Garcia) davor rettet, sich aus Liebeskummer aufzuhängen, nimmt er dessen Schicksal in die Hände und tut alles, um ihn mit dessen angebeteter Blanche (Sandrine Kiberlai) zu verkuppeln. Gegen den Willen seiner Freundin nimmt Antoine Louis bei sich auf, bringt ihn im Restaurant unter und kümmert sich um sein Liebesglück -bis er sich selbst in Blanche verliebt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006