Christian Ragger: Fehlinvestition des SHV Völkermarkt muss Folgen haben

Gründung einer GmbH erwies sich als Fehlschlag - Rechnungshof bestätigt Prüfbericht

Klagenfurt (OTS) - "Sozialreferentin LhStv. Dr. Beate Prettner hat seit ihrem Amtsantritt einen Prüfbericht über eine Fehlkonstruktionen und Fehlinvestition sowie die hohe Verschuldung des Sozialhilfeverbandes Völkermarkt auf dem Tisch. Bisher hat sie nichts unternommen. Nunmehr bestätigt auch der Rechnungshof die Ergebnisse der von mir im Vorjahr veranlassten Sonderprüfung", teilt der Obmann der Kärntner Freiheitlichen LR Mag. Christian Ragger mit.
Der Verband, der drei Pflegeheime in Völkermarkt, Kühnsdorf und Neuhaus-Lavamünd betreibt, sei schwer verschuldet, weil er trotz Warnungen um 6 Millionen Euro eine eigene Großküche und Großwäscherei errichtet hat. Umgesetzt hat diese Investition eine vom SHV am 1.April 2008 gegründete GmbH. "Ich habe als Sozialreferent diese Konstruktion von meiner Vorgängerin Gabriele Schaunig- Kandut übernommen. Mehrfach habe ich den Verband gewarnt, dass der Bau einer Großwäscherei und Großküche keine Kernaufgabe eines Sozialhilfeverbandes sein kann. Doch der Verband glaubte, dass sich das Projekt rechnen würde und hat es mit Krediten - natürlich ohne Landesunterstützung - durchgezogen. Jetzt weist auch der Rechnungshof nach, dass vor allem die millionenteure Küche Abgänge verursacht", teilt Ragger mit. Das sei nicht neu, weil dasselbe ein Wirtschaftsprüfer festgestellt hat, der die GmbH zu Beginn 2013 auf seinen Auftrag hin durchleuchtet hat.
"Meine Nachfolgerin Beate Prettner hat aus diesem Prüfbericht keine Konsequenzen gezogen. Die GmbH gehört, wie der Rechnungshof dies auch andeutet aufgelöst", betont Ragger. Es bestehe laut RH die Gefahr, dass Gelder, die für die Pflege bestimmt sind, zur Abdeckung der Verluste der Großküche verwendet werden. Überdies müsse verhindert werden, dass die GmbH den drei Pflegeheimen überhöhte Kosten für Essen und Verwaltung verrechnen. Das werde er in der morgigen Regierungssitzung beantragen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Büro LR Mag. Ragger, 0463-536-22401

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003